Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Hans Sachs und seine Zeit
Person:
Genée, Rudolph
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-513262
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-517963
4l6 
Anhang 
III. 
2ll5 ich sie also trawrig such, 
Mit senfter Stim ich Ae ansprach, 
gruest sie vnd fraget wer Ae wer, 
Wie so trawrig wer ir geper. 
pald sie auf plicket mich ersach 
mit haisem Wainen sie danach sprach. 
Z0 
Das frewlein. 
Und sprach pin ich dir unpekantP 
ich pin gewest im ganzen laut 
Das namhaftigfte fraw vürrvar 
im Fried gesessen fuenfzig jar. 
iz aber mich durch echtet steiff 
Der wUetig vnd grimige greiff, 
paide mit rauh, prant vnd auch mort 
ringwei5 Um mich an manchem ort, 
mein schmuck vnd kleinot jint dahin, 
Derhalb ich also trawrig pin, 
mein angst ich nit aussprechen kon. 
Der 
ich sprach was hast dem greifen 
Das er dir also hart zu fest. 
then, 
Das frewlein. 
Sie sprach, ich hab in nie verleZt, 
Sunder pewiesen alles guet, 
iz er mir arg5 herwider thuet. 
Der 
sagt, 
vrsAEh 
kan5 
nit sein. 
Cz. 5eiteJ 
50 
das Frewlein 
Sie sprach, die Vrsach ist allein 
vielleicht mein gelück vnd wolfart 
Das pewegt sein neidige art 
Zu solchem unferdienten has, 
2llzeit er mir aufsezig was, 
Unschuldig, wider got vnd recht. 
Unpillig ganz vnferursecht 
26. Für ,,danach sprach, kann auch ,,durch sprachE gelesen werden. 32. Der 
Greif, in welchem hier und weiterhin der Markgraf personisiziert ist, war wohl der 
heraldische Adler im Wappen des Markgrafen. In einer feiner späteren Verteidigungs: 
schriften ist aber auch ein geteiltes Wappen, dessen eines Feld den Greif enthält. 
50. vnserursecht: nnverursacht. 
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.