Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Deutsche Literaturgeschichte
Person:
König, Robert
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-505194
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-512570
Das 
XlX. 
Jahrhundert. 
Das 
junge Deutschland. 
595 
Für diese Lehre schrieb Gutzkaw 
,,Wally, die Zweiflerin,0 der 
den berüGtigtcn antichristlichcn 
im Jahre 1835 erschien. 
Roman: 
Karl Gnhkow, am 17. März 18ll in Berlin geboren, studierte zuerst in seiner Gassen. 
Vaterstadt Theologie und Philologie, dann in Heidelberg und München Jurisprudenz 
und Staatswissenschasten. Unter Wolfgang Menzels .Aegide begann er als Mits 
arbeitet an dessen in Stuttgart erscheinenden1 ,,Literatnrblattlt zum ersten Mal seine 
schriststellerische Thiitigkeit, schrieb die ,,Briefe eines Narren an eine Närrin0 und ,,Maha 
Guru,H in denen sich noch Anklänge an die Romantik nachweisen lassen. Nicht lange 
danach gab er die ,,Vriefe Schleiermachers über Schlegels LucindeU Cvgl. S. 514I mit 
einer empfehlenden Vorrede heraus und ließ gleich darauf die ,,WallhU folgen, in der die 
Ehe schnöde mit Füßen getreten und der christliche Offenbarungsglaube in hämifcher 
Weise angegriffen wurde. Heine sprach dem Verfasser dieses nnsauberen Buches eine 
,,Seele voller PoesieH zu  eine Entdeckung, die wol schwerlich jemand anders gemacht 
haben wird. Nun wandte sich Menzel gegen den ,,Abtriinnigen seiner eigenen Schule,U 
dessen Maha Guru er hoch gepriesen hatte, und trat so energisch wider das neue Mach: 
merk auf, daß dasselbe eonfiscirt wurde und von Seiten des Bundestages gegensden 
Verfasser nnd die ganze Schule des ,,Jungen TeutschlandU scharfe Maßregeln ergriffen 
wurden. Außerdem wurde Gut5kow wegen seines Romans vom Vadischen Hofgericht zu 
Mannheim zu dreimonatlichem Gefängnis verurteilt. Trotz aller polizeilichen Maße 
regelung und Verbote sehte er aber nach seiner Freilassung seine literarische Thätigkeit 
fort, schrieb Novellen, Romane, Dramen, philosophische und literarhistorische Essays, zuerst 
in Frankfurt, dann in Hamburg, wirkte einige Zeit als Tramatnrg in Dresden, half 
dann in Weimar die Schillerstiftung mit begründen nnd war als Mitglied ihres Vers 
waltungsrathes und erster Sekretär lange Jahre thätig. Von 1s52ss l862 gab er eine 
populäre Wochenschrist: ,,Unterhaltungen am hiiuslichen Herbei, heraus. In 
Folge der Aufregung, in welche gewisse Vorkommnisse der Schillerstiftung ihn versetzt 
hatten, wurde er körperlich und geistig so krank, das; er im Februar 1865 einen Selbsts 
1nordversuch machte, aber mit dem Leben davon kam und auch geistig wieder genas, so 
daß er seitdem eine ganze Zahl allerdings immer schwächer werdender Romane geschrieben 
hat. Nachdem er häufig den Wohnort gewechselt, lebte er zuletzt in Sachsenhausen CFranks 
furt a. M.J wo er in der Nacht vom is. zum 16. Dezember 1s7s starb. Auf seine 
Trauten und Romane werde ich weiterhin zuriictkonnnen. 
Laube C1835J die Werke 
.,Das junge Europa,0. 
charaktcrisirt wird. 
Jm Sinne der neuen literarischen Skhnle gab 
H einses CS. 371J heraus und schrieb seinen Roman: 
durch den am besten die Richtung der Jnngdeutschen 
Heinrich Laube, am is. September 1s06 zu Sprottau in Schlefien geboren,Laukx. 
studierte in Halle und Breslau Theologie, gab dieselbe aber 1s32 ganz auf, um ein 
freies Literatenleben führen zu können. Auch er hatte Gefängnishaft zu leiden, und 
seine Schriften wurden verboten. Dennoch schrieb er Roman aus Roman und Traum 
auf Drama, wovon später die Rede sein wird. Nachdem er in dem Sturinjahr 1s48 
in der Franksurter Nationalversamn1luug mitgetagt hatte, wurde er 1849 als artistischer 
Direktor des k. I. Hofburgtheaters nach Wien berufen.  leitete er die Direktion  
des Leipziger Stadtheaters. Seit 1872 lebt er wieder in Wien als Tirektor des dortigen 
Stadttheaters.  Heine nannte Laube ,,das große flammende Herz, das aus dein jungen 
Deutschland am glänzendsten hervorleucl1tet.H Dieses slanimende Herz hat sich aber längst 
qbgekühlt; während er in seinem ,,Jungen Europas, Ungestüm aus Emanzipation nach allen 
Seiten dringt, und ,,den Staat für den Feind des Fortschrittes, die Sittlichkeit für Vers 
urteilt. erklärt, gehörte er in Frankfurt dem Centrum und der erbtaiscrlichen Partei an. 
3874s
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.