Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Allgemeine Geschichte der Literatur
Person:
Scherr, Johannes
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-494321
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-499943
484 
Buch Il. Kap. 5. 
des 19. Jahrhunderts zu regen begann." So ganz deutlich in der Thätig- 
keit Hercnlano"s, so auch der Lyrik und Dramatik des begabten Gomez de 
Amorim (geb. 1827, Gedichtesammlungen: ))Cantos matutinos(c  )pEphe- 
merose  -pDerradeiros cantos(c  Schauspiele: ))0 cedr0 ver-melho(( 
 ):0dio de ra(;a(c  vix viuvae u. a.  so in den Dichtungen des 
gelehrten Literarhistorikers Theophilo Braga (geb. 1843, -)F0lhas verdes(c 
 -)Tempestades s0norasc  -Visäo dos temp0s(c, eine Art ,,Welt- 
legende" ä la Hugo); so endlich in der Dorsnovellistik, welche der talentvolle 
Julio Diuiz in seinem Lande begründete, indem er mit Geschick und Erfolg 
es unternahm, das bis dahin ganz beiseite gelassene Volksleben für den 
Roman und die Novelle heranzuziehen 1md dichterisch fruchtbar zu machen. 
Als ihren größten alten Meister in der Kunst des historischer: Stils 
betrachten die Portugiesen den Joao de Varros (1496-I570), der in 
dem oratorischeu Tone des Livius, jedoch mit der Gewissenhaftigkeit eines 
QuelIenforschers die Entdeckungen und Eroberungen seiner Landsleute in 
Ostindien beschrieb ())Asia d0S fe(:i0s que os PortugueZes iize1-am no 
descobrimento et c0nquista dos makes et ten-as do 0rienie((, l552). 
Lavanha und Couto festen dieses Gefchichtebuch fort. Denselben Gegen- 
stand behandelte mit noch größerer Zuverlässigkeit, aber geringerer Kunst 
F. L. de Castanheda (DHist. do descobr. e. conq. da lndia((, 1552). 
Die großen Thaten seines Vaters erzählte Alfonso de Albuquerque (geb. 
1500) mit edler Simplicität (-)Commentari0s do grande D"A1buquerque((- 
1557). Bernardo de Brito (1569-16I7) schrieb in schönem Chronikstil 
die alte Geschichte Portugals bis zum Jahre 1109 ())Monarchja lusiiana((- 
1507) und die Reihe dieser verdienstvolIen alten Historiker beschloß der 
treffliche Biograph J. F. de An"drado (st. 1657; ))Vida de D. Joao de 
Castr0c, 1651). 
Die neuere Historik Portugals wurde, wie vorhin erwähnt worden- 
dur(h Alessandro Herculano auf die Grundlage einer unbefangen-wissen- 
schastlichen Kritik gestellt, welche Da Cuuha Seixas mit geistvoller 
Schärfe handhabte, und Braga (s. o.) begründete die Geschichtschreibunzg 
der Literatur seines Landes nach kulturhistorischer Methode.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.