Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Handbuch der Farbenlehre
Person:
Berger, Ernst
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-479697
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-482396
210 
Pkaltissher Teil. 
ihre EAbtönung durch halbdeckende Mitteltöne ganz hervor: 
ragenden Farbenzauber erzielte. Tizian, Paolo Veronese, 
die beiden Palma, Giorgione und viele andere sind die 
Hauptvertreter dieser prächtig koloristischen Richtung, die 
noch bis auf den heutigen Tag Vielfache Nachahmer und 
Anhänger zählt. 
Sind wohl in Bildern älterer italienischer Meister der 
Ausnüi,zung des Farbenmaterials durch die Temperatechnik 
Grenzen gezogen gewesen, so kam durch die Ei1ifiihrn11g der 
kombinierten Technik des Untermalens und des Ubermalens 
mit Ol: resp. Firnissarben die Farbenpracht um so leichter 
zum Ausdruck. Das  ,,chiaroscur0U, d. h. das feine 
Verschmelzen der weichen llbergänge lief; sich durch öfteres 
Wiederholen des obenerwähnten technischen Prozesses Lauf 
glänzende Lasur mit halbdeckender Farbe zu malenJ am 
leichtesten bewerkstelIigen. Von Tizian ist es z. B. überliefert, 
daß er oft acht bis neun Mal übermalte, bis er den gewünschten 
Effekt erzielte. Es kannnaber nicht geleugnet werden, 
daß dieses Vielfache Ubermalen für die Erhaltung 
der Bilder nur nachteilig wirken konnte, und daß in 
der allzu reichlichen Anwendung der öligen Bindemittel die 
Hauptursache des Verfalles vieler Meisterwerke erkannt werden 
muß. So ist das Mailiinder ,,Abendmahlts des Leonardo 
da Vinci dem ,,Zahn der Zeitss zum Opfer gefallen,nwie 
auch die zahlreichen Bilder, die durch Nachdunkeln des Oles 
gelitten haben. 
Für die Erhaltung ausschlaggebend ist, wie es bereits 
bemerkt wurde, der Kreidegrund; viele Tafelbilder sind des: 
halb besser erhalten, weil der weiße Kreidegrund mit seiner 
Reflexionskraft ganz andere Arbeitsmöglichkeitenu bietet als 
der dünne Grund von Leim, Mehl und etwas Olfarbe auf 
den Leinwandbildern. Bei den Tafelbildern des Tizian 
ist dieser Umstand ganz auffallend zu konstatieren. Ein sehr 
interessantes Beispiel bietet in dieser Beziehung die bekannte Ab: 
nahme der Tizianischen ,,Kirschenmadonnat CWiener GalerieJ 
von der Holztafel. Zunächst wurde konstatiert, daß auf dem
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.