Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Aus meiner Zeit
Person:
Pecht, Friedrich
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-460602
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-462303
Drrsden 
1836s 
s37. 
In der Reise von München nach Dresden, die man jetzt 
 i11 fünfzehn Stunden macht, brauchten wir damals mit 
dem Hauderer acht Tage. Bis Nürnberg drei, wobei wir 
umso erbärmlicher froren, als wir, d. h. zwei meiner über: 
legenen Welterfahrung anvertraute jugendliche Angehörige 
.Hanfstängls und ich, auch noch mit Kleidern sehr schlecht 
ausgerüstet waren, z. B. weder wollene Jucken noch Strümpfe 
besassen. Vom Wege kannte ich, der in Hellas und Rom, 
in Amerika und Indien sehr gut Bescheid wußte, gerade so 
wenig als von Sachsen und seiner Hauptstadt selber. Als 
wir am dritten Nachmittag nach Nürnberg kamen, war gerade 
die Nürnberg:Fürther Eisenbahn als erste in Deutschland 
eröffnet worden. Daß das der Beginn einer so vollständigen 
Weltumwälzung sei, als seit der Erfindung der Buchdruiker: 
kunst keine mehr stattgehabt, davon hatte eigentlich niemand 
seine Ahnung, am allerwenigsten wir. Jndes wollten wir 
die Bahn natürlich auch befahren, leider aber war gerade 
der einzigen vorhandenen Lokomotive etwas zugestoßen, so 
daß sie an diesem Abend nicht mehr amtieren konnte. Dafür 
fuhren wir andern Tags nach Bayreuth in offenem Wagen
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.