Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Leben der ausgezeichnetsten Maler, Bildhauer und Baumeister
Person:
Vasari, Giorgio Förster, Ernst
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-442794
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-444486
88 
Leben des. 
jTorentinischen 
Bildhauers 
zugehen. .Dieß war Vielen wohlgefüllig, da es mehr Ko: 
sien veranlaßte und ein siolzeres Ansehn hatwenn die Grund: 
werke im Wasser gelegt werden; man begann damit und 
 wandte mehr als vierzigtausend Scndi auf, II die genügt 
T . haben würden die Hälfte der Kirche zu bauen. 
 Da mark nun fleißig mit der Errichtung der Funda: 
mente beschäftigt war, that Sansovino, der den Bau. führte, 
 einen Fall und beschädigte sich so bedeutend, daß er sich 
nach Verlauf einiger Tage nach Florenz bringen lassen 
mußte, um dort hergestellt zu werden, wobei er, wie ich 
schon erzählt habe, die Sorge für die Fortsetzung des Baues 
 der Fundamente Antonio von Sau Gallo übergab.  Nicht 
 lange nachher verlor die Florentiner:Getneinde durch den 
Tod Leoss,EJ des so sehk fkkigehigeu Fürsten, ihre mach: 
tigste Stütze, so daß der Bau liegen blieb, so lange Ha: 
drian VI. regierte. Nach Clemens Erwähnung wollte man 
der alten,Anordnung folgen, und Sansovino wurde zurücks 
berufen, das Werk in der begonnenen Weise fortzusetzen. 
Geometer Man legte wiedernmHand daran und er übernahm zu glei; 
 Zeit die Errichtung der Grabmäler des Cardinals von 
u. vonA.s1evs Arragonien und des Cardinals von Agra. Er hatte bereits 
angefangen den Marmor zu den Zierathen zuhauen zu lassen 
nnd viele Modelle zu den Figuren ausgeführt, und hatte 
Rom in seiner Hand, indem ihm dort von allen den ge; 
 nannten Herren bedeutende Werke übertragen und Von drei 
III Jm Leben des Antonio Picconi da Sangalio, lII., 2. P. Z61 hat 
Basari angegeben, die. Kosten hätten 12,000 Seudi betragen; allein 
dieß muß ein Jrrthum seyn, da er dort weiter sagt, mit dem auf 
die Grundmauer verwandten Seide hätte man die Kirche beinahe 
fertig bauen können. 
VI um jene Zeit, nämlich 1521, wurde dem SansovinoNein Sohn 
 geboren, den er Franeeseo nannte und der sich später qis Gelehrter 
berühmt machte. Außerdem hatte er eine Tochter, die Akeifandra 
hieß. Temanza hält beide für natürliche Kinder.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.