Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Leben der ausgezeichnetsten Maler, Bildhauer und Baumeister
Person:
Vasari, Giorgio Förster, Ernst
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-432466
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-435312
JTcvpo 
da 
Puntormv. 
241 
trachtet in wahrhaft tranernder Gebärde den todten Er: 
ldser. III Für Messer Spina, einen Freund von Giovanni 
Salviati, malte er in einem Hof, der.Haupthüre des.Hanses 
gegenüber, das Wappen des Signor Giovanni, der in jenen 
Tagen von Papst Les: zum Cardinal ernannt war, darüber 
den rothen Hut und zwei aufrecht stehende Kinder, für eine 
Freseo:Arbeit gar schön nnd als ein Werk Pnntormo7s von 
Messer Filippo Spina sehr geschätzt. 
Wappen; 
Musen. 
Jacopo leistete im Wetteifer mit andern Meistern bei 
den.HolzverzierungenHülfe, wodurch man, wie ich anderswo 
sohonisagte, einige Zimmer des florentinischen Edelmanns  , 
Pier Franresco Borgherini schmückte, VI vornehmlich malte 
et auf zwei Kasten einige Begebenheiten ans dem Leben G2;4,ikk,x2k2 
Josephs in kleinen Figuren, fürwahr sehr schön. III Wer JVM9s 
aber das .Herrlichste sehen will was er je nnsführte, seinen 
Geist und seine Kunst in Lebendigkeit der Köpfe, Verthei: 
lung der Gestalten, Manniuhfaltigkeit der Stellungen nnd  
Schönheit der Erfindung zu erkennen verlangt, der betrachte in 
dem genannten Zimmer Borgherinils in dem Winkel links 
der Thüre, durch welche man eintritt, ein ziemlich großes  
Bild mit kleinen Figuren, darin er Joseph in Aegypten 
darstellte, welcher als König und Fürst Jakob seinen Vater 
und alle seine Brüder mit unendlicher Liebe aufnimmt. VI 
VI Als das Kloster und dieKirche S.Gal1o aus dem oben, Atem. 2. sc. an; 
geführten Grund niedergerissen wurden, ging dieses Gemälde mit 
 zu Grunde.  
22J Die Meister, welche mit dem4Ausmalen jener von Baecio dI Tignoso 
 aeschnivten hölzernen Ornamente bescheinigt waren, sind Andrkq du 
Samt, Bachiacca, Gkanacei und Lpuntormo. Si oben 1ll, I. p. 413, 
VI Zwei solcher Bilder, die wirklich für ungetnein schön gelten müssen, 
befinden sieh in der Gallerie zu Florenz, in dem großen Saale der 
Toscanischen Schule. Auf Platte L. und U. von Bd. II. der ersten 
Sekie der Ga1lekiaIEäi Fikenza illusicnta sinds: man Umkijsk davon. 
VI Sie gehörten eine Zeit lang den: bekannten komischen und typischen 
V0saki Lebeudbescl1reibnngen. ev. Tljl. IF
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.