Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Leben der ausgezeichnetsten Maler, Bildhauer und Baumeister
Person:
Vasari, Giorgio Förster, Ernst
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-432466
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-434296
Baccio 
BandinelIi. 
145 
lieb, wegen des Nnizens und Einkommens, und weil es 
neben seiner Villa Pinzerimonte. lag undsfrüher Rignadori 
gehört hatte, in jener Zeit Nebell und sein Todfeind, mit 
dem er siets wegen der Gränzen in Streit gelegen hatte. 
In der Zeit schrieb Fürst Doria an Herzog Alexander, 
et solle mit Baceio reden, damit er jetzt, wo der Koloß 
ganz vollendet sey, die oersprochne Statue zur Ausführung 
bringe, und er werde sich an Baccio reichen, wenn dieser nicht 
seine Schuldigkeit erfülle; worüber Baceio also in Furcht 
gerieth, daß er sich nicht Wehr nach Carrara getraute. . 
Sicher gemacht indeß durch den Cardinal Cibo und Herzog Schmach 
Alexander ging er hin, nahm einige Hülfe und fördern das sammt 
begonnene Werk. Täglich forschte der Herzog wie viel 
daran gethan sey, und als ihm berichtet wurde, die Statue 
erlange nicht die versprochne Trefflichkeit, ließ er Baceio 
zu verstehen geben, ei; werde, wenn er ihn nicht wohl be: 
diene,sich zu rächen wissen. Als dießBaecio hörte, schimpIe 
et auf den Herzog, und als das wiederum diesem zu Ohren 
kam, beschloß derselbe, auf allen Fall ihn in seineHeinde zu 
bekommen und ihm zur Strafe ein wenig Furcht vor den 
Galeeren einzujagen. Kaum aber bemerkte Baccio das 
Spiouiren gewisser Personen, die ihn beobachteten, so faßte 
St Argwohn, und ließ, kurz angebunden und entschlossen 
wie er war, die Arbeit liegen wie sie lag und kehrte nach EIN TM 
Florenz zurück. MYiinki.W 
Um dieselbe Zeit ungefähr wurde dem Baccio von in 
einer Frau, die er sich im Hause hielt, ein Sohn geboren; 
und da gerade in denselben Tagen Papst Clemens gesior: 
Den war, gab er ihm dessen Namen, zum Gedächtniß des 
heil. Vaters, der ihn stets geliebt und begünstigt hatte. 
NOT; dem Tode des .Pap.sies hörte er, daß der Cardinal 
Hippolyt von Medicis, der Cardinal Jnnocenzio Cibo,i 
der Cardinal Giovanni Salviati und der Cardiual Niecolo M, 
V0lM Lebensbeschrelbungen. IV. Licht. to
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.