Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Leben der ausgezeichnetsten Maler, Bildhauer und Baumeister
Person:
Vasari, Giorgio Förster, Ernst
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-426613
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-427751
Antonio 
Giovan 
Sogliani 
ctUs 
Fkorenzs 
57 
Antonio erhielt den Auftrag, in der Nische hinter dem Haupt:  r 
altarBilder mit Darstellungen von alktestamentlichen Opfern M Dom in 
zu malen, als Andeutung der Oarbringuug vom.allerheilig: Was 
sten Sarrament welches hier auf dem .Hauptaltar stands  
Jm ersten sieht man Noa mit seinen Söhnen, der ans der D,,zOps,, 
Akche gestiegen, Gott opfert; im zweiten das Opfer KainsdeßgJD:;ains 
und Abels, ein paar sehr gerühmte Bilder, besonders das U. Ame. 
von Noa wegen der schbnen Köpfe und Gestalten darin. 
In dem Bilde Abels ist eine höchst anmuthigeLaudschaft, auch 
ist sein Kopf sehr schön durch den Ausdruck reiuster Güte, so 
wieKain fürwahr das Ansehn einer bdswilligen Natur hat. 
Hätte Sogliani frisch fortgearbeitet, anstatt in seinem Eifer 
nachzulassen, so würde der Kirohenvorsieher, dem seine 
Manier und sein liebevolles Wesen sehr wohl .gefielen, ihm 
alle Malereien im Dom übertragen haben, so aber malte 
er außer den oben genannten Bildern für jetzt nur eine 
Tafel für die Capelle, deren Verzierung Perino angefangen 
hatte. Diese vollendete er in Florenz, aber dermaßen, daß 
sie den Pisanern wohl gefiel und für sehr schön gehalten 
wurde. VI Man sieht darin die Madonna, St. Johannes 
den Täufer, St. Georg, S. Maria Magdalena, S. Mars I 
garethund andere Heilige. Der Vorsteher, durch Soglianils 
Leistungen zufrieden gestellt, gab ihm Auftrag noch drei 
Tafeln zu malen, an die er wohl Hand anlegte, die er 
aber nicht bei Lebzeiten dieses Vorstehers Vollendete. Ba: 
stiano della Seta an dessen Stelle erwählt, sah daß die 
Sache sich in die Länge zog und trug vier Bilder für jene 
Sakristei hinter dem .Hauptaltar dem trefflichen Sienesischen 
Maler Domenico Beecafumi U; an, welcher sich des Auftrags 
VI Die von Sogsiani für den Dom zu Pisa ausgeführten Gemälde 
find noch vorhanden. 
IV Die Gemälde des Beccafu1ni, genannt Mecherino, dessen Leben 
weiter unten beschrieben wird, nnd ebenfalls noch zu sehen.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.