Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Leben der ausgezeichnetsten Maler, Bildhauer und Baumeister
Person:
Vasari, Giorgio Förster, Ernst
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-426613
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-431042
356 
cXXV. 
Das 
Leben 
des 
Baumeißers 
florentinischen 
wenn mit den Gütern des Glückes ihnen auch ein kühner 
Geist zu Theil geworden wäre, der sich zu solchen Dingen 
wendet, welche nicht nur die Welt verschönen, sondern auch 
den Menschen zu gemeinsamem Nutzen gereichen. Was 
aber können oder sollten Fürsten nnd Große Besseres thun, 
um ihr Andenken durch die verschiedenen Weisen derer, welche 
ihnen dienen, so zu sagen ewig lebendig zu erhalten, als 
große und schöne Bauten errirhten2 Denn was ist uns 
von dem Prachtaufwand der Römer aus der Zeit ihrer 
höchsten Blüthe zu ihrem ewigen Ruhm hinterblieben, als 
die Ueberresie der Gebäude, die wir als heilig verehren 
nnd als einzig schön nachzuahmen sireben2  Wie Viel 
Sinn für diese Kunst mehreren Fürsten eigen war, welche 
zur Zeit des florentinischen Baumeiskers Antonio von 
Sangallo2J herrschten, werden wir jetzt in dem Bericht 
von dessen Leben klar ersehen. 
Antonio war der Sohn eines Böttchers, Bartolommeo 
Picconi aus Mngello; er hatte in seiner Jugend das Zim: 
mermannshandwerk gelernt, nnd verließ Florenz, als er 
hörte, Giuliano von Sau Gallo, sein Oheim, sey mit Aus. 
tonio, seinem Bruder, in Geschäften nach Rom gegangen. 
muthig gemacht wird. Der Himmek selbst, der dem Menschen vie 
Talente schenkt, erfreut sich am Anbticke der daraus hervorgeyenden 
herrlichen Scl7öpfungea des Menschengeistes. Aber wahrlich man hat 
den Tod hart anzuklagen, wenn er hoctpbegabten Männern mitten in 
ihrer rühtntiehen Laufbahn ein fchnelles Ziel setzt, wiewohl er deren 
 Nonnen nicht zugleich der Vergessenheit übergeben kann, sondern deren 
Ruhm in Schriften fortlebt und von Munde zu Munde fortgepf7anzk 
wird, dem Tode und der Zeit zum Tanze, wie es die Bauten und 
Schriften des weltberühmten Antonio da Sau Ciacco bezeugen, 
welcher 2c.H 
P Die Biographien des GiuIiano und ältern Antonio. oder des Oheims, 
find bereits Ill, I. F. 159 und ff. mitgetheitt worden. Dort sieht 
matt auch, daß der Famiciennamen Giamberti .war.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.