Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Leben der ausgezeichnetsten Maler, Bildhauer und Baumeister
Person:
Vasari, Giorgio Schorn, Ludwig
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-415977
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-419639
2lntonio Filarete und Simonie. 
287 
Filarete, dernach Rom zurückkehrte, siarbbaldnachherinsei: 
new neun und sechzigsten Jahre nnd wurde in der Minerva begra: 
ben, der Kirche, in welcher er von Giovanni Foeeora7Iz, 
einem ziemlich gerühmten Meister, den Papsk Eugen hatte 
malen lassen, während er zu Rom in dessen Diensten siand. 
Das Bildnis Antonio7s findet sich von ihm selbst gezeichnet zu s 
Anfang seines Werkes von der Bauknnsi. TO Schüler von ihm  
waren die Florentiner Varrone und Niceolo, die nahe SsbkslHMsY 
bei Ponte MolIe die Marmorsiatue für Papst Pius llEverfer:  
tigten II, als er das Haupt des. heiligen Andreas nach Rom  
beachte. Auf Befehl desselben Papskes stellten sie Tigoli bei: 
nah von Grund aus wieder her und arbeiteten in St. Peter 
die Marmorverzierung über den Säulen der Capelle, worin 
das Haupt des heil. Andreas aufbewahrt wird. Was Grab:  
mal von Papst Pius Eh ist nahe bei dieser Capelle4 von Pas: ums spasi 
quino d a Monte Pulciano, einem Schüler des Filarete,  TM, 
in Gemeinschaft mit Vernardo Cinffagni verfertigt, Wes Des 
weld;et in. S.sFrancescohzu Rimini ein Marmorgrabtnal für narFIz,,FW 
Giömondo iMalatesii. gearbeitet, darauf ihn selbst nach der 
Natur dargestellt VI, und wie man sagt, außerdem noch 
einige andere Dinge in Lucca und Mantua vollendet hat.  
II In der ersten Ausgabe heißt er Mo. IFoce,hetta. 
II Es Inder sieh noch so, wie es Vasari in. .s2olzsohhittsmitgetheilt, 
in dem Magliabeca;ianisce;en Sohns. 
II; Diese Statue ist nicht mehr vorhanden.  
IV Das Grabmal Papst Piu51l. befindet im; jetzt zu S. A,s,d2ska 
della Balle und ist ganz mit Marmorreliefs bedeckt.  Pius It. 
starb use.    
VI Das Mom:ment des Sigismuudu5 Malatesta in S. FranceSco zu 
Nimini ist ein freiscehender rei:t;gescL;mückter Sarkophog. mit In: 
schriften, welche, die Tl1aten und den Tod  Sigismunds im 
Jahr Ums erwiihneic, Ueber diesem Sarkophag befindet 17ch ein 
Frescdgemälde mit dem Bildniß Malatesta7s von Pietro della 
 Fra:jcesca vom Jahr use. Siehe unten dessen LebenSbesc1;rei: 
bring No. es. Thierscys Reisen in.Jta1ien ThsI. S. 425.ss 
.sssssi1CItIIsssc
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.