Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Leben der ausgezeichnetsten Maler, Bildhauer und Baumeister
Person:
Vasari, Giorgio Schorn, Ludwig
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-415977
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-418605
190 
Lesen des BildhäuersL und BaumeisterS 
suln nnd Werkmeistern entgegen trat; sie sagten, dieß.sey ein 
unüberlegter Schritt und eine solche Arbeit düffe nicht nach 
dem;Gutdünken,eines Einzigen unternommen werden; hätten 
sie nicht vorzügliche Männer, wie deren in Menge da wären, 
so. möchte es ihnen zu vergeben sehn; so aber könne es nicht 
zur Ehre der Bürger ausschlagen, denu,wenn irgend ein Unglück 
s gesohehe, wie es bei Bauten bisweilen. zu kommen Pflege, sso 
werde man sie tadeln, als Leute, die eine zu große Betaut: 
wortung einem Einzigen auferlegt hätten, ohne den Schaden 
zu beachten und die Schande, welche für die Gesamtarbeit 
daraus hervorgehen könne; es seh gut, Filippos einen Amts: 
genossen zu geben, und dadurch seiner s.Hefcigkeit Schranken 
  setzen. In jenersZeit stand Lorenzo Ghiberti sehr in 
:;U;;JIIZ;3I;; Ruf, da er schon bei den Thüren von S. Giovanni seine 
gkskk.i. Geschicklichkeit und Einsicht bewiesen hatte, nnd es zeigte. sich 
nunmehr deutlich genug, wie sehr ersbei einigen von denen, 
 welche die Gewalt in den Händen hatten, geliebt war; denn 
als sie sahen, wie der Ruf Filipposs wachse, brachten sie es 
unter dem Schein, als hätten sie große Liebesnnd Theilnahme 
für jenen Bau, bei den Consuln nnd Werkmeistern dahin, daß 
Lorenzo ihm bei diesem Unternehmen an die Seite gegeben 
wurde. Welchen Verdruß Filippo empfand, und wie er in 
Verzweiflung gerieth, als er hörte was die Werkmeister 
gethan hatten, geht daraus hervor, daß er nahe daran war, 
 ans Florenz zu entfliehen, nnd wäre nicht Donato gewesen nnd 
 Luca della Robbia,..die ihm Trost zusprachen, so würde er 
I außer sich gerathen seyn. Eine fürwahr unbarmherzige und 
 grausame Wirth ist in denen, welche vom Neide blind gemacht, 
F im Wettkampf des sEhrgeizes Ruhm und herrliche Werke in 
 Gefahr bringen, nnd sicherlich waren nicht sie es, welehe vers 
 I hinderten, daß Filippo nichtseineModelle zerschlug, seineZeich:  
 nungeu verbrannte und in weniger als einer halbensStundei 
J alles verdarb, was er in einer Reihe non Jahren mit Fleiß s
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.