Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Leben der ausgezeichnetsten Maler, Bildhauer und Baumeister
Person:
Vasari, Giorgio Schorn, Ludwig
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-415977
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-418235
Masaccio aus S. Giovanni im Valparno. 
155 
er wie gut er die Perspective verstehe. In der Abtei von Jku,ekAsisi 
Florenz malte er in Fresco an einen Pfeiler,s gegenüber von W Norm. 
denen, welche den Bogen des .Hauptaltars tragen, den heil. 
sJvo aus Bretagne , deutet ins einer Nische darstellte, damit 
die Füße von unten auf gesehen, sich dem Auge verkürzten, , 
eine Sache, welche Andere nicht so wohl ausgeführt hat: 
TM, und die ihm daher großes Lob erwarb; unterdem . 
Heiligen, auf einem andern Gesims, stehen um ihn her eine  
Menge Witt1ven,s Waisen und Bettler, denen er in ihrer 
Noth Hülfe leistet. In Santa Maria Novelle: im O.uerschifs J:sS.m2:ia 
der Kirche malte Masaccio für den Altar des heiligen Jgnatius MAY 
in Fresro eine Dreieinigkeit uudauf einer Seite die ssMadonna, 
auf der andern den heiligen Johannes , welche den gekreuzigten  
Christus betrachten; darunter sind zwei Figuren, eine auf 
jeder Seite, sie sollen, so viel man beurtheilen kann, diejeni: 
gen darstellen, welche dieß Bild malen ließen; man kann sie 
jedoch nicht recht sehen, weil sie durch aufgelegte goldene Zier: 
rathen Verdeckt werden. Sehr schdn ist in diesem Bilde außer I 
den Figuren ein Tonnengewdlbe perspectivisch gezeichnet und 
in roche Felder abgetheiltJ welche so gut abnehmen, daß sie 
durch die Mauer zurück zu weichen scheinen. In Saum In S.s1n.:kis 
Maria Maggiore in einer Capelle neben der Seitenthür, die MW.M 
nach S. Giovanni führt, malte er als Altartafel die Madonna, 
Santa Catharina und St. Julianus; auf der Staffel sind 
durch kleine Figuren einige Begebenheiten aus dem Leben der 
heiligen Catharina und des heiligen Julian dargestellt, welcher 
Vater und Mutter tddtete, und in der Mitte ist die Geburt 
Jesu Christi mit jener Einfachheit ausgeführt, die Mafaccio eigen 
 war. Zu Pisa in einer Capelle vom QuetschisT der Kirche del 
Carmine malte ers eine Tafel, die Madonna mit dem Sohne, zu ver strick: 
Ehr zu Füßen einige musicirende Engelchen, darunter einen, MU;J,JsIsJU7e 
Welcher Laute spielt und aufmerksam auf die Harmonie der 
THIS horcht; ihr zur Seite St. Peter, St. Johannes den ,
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.