Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Leben der ausgezeichnetsten Maler, Bildhauer und Baumeister
Person:
Vasari, Giorgio Schorn, Ludwig
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-415977
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-417447
84 
Leben 
des 
florentinischen 
Malers 
ihm doch noch vieles zu ihrer Vollkommenheit. So aber 
brachte er die Zeit mit jenen Grillen hin, und verblieb mehr 
in der Armuth, als daß er Ruhm erlangt hätte. Wenn er 
daher dem Bildhauer Donatello, seinem sehr nahen Freunde, 
zeigte , wie er Wappenhüte Z mit Zipfeln und Qnadraten nach 
verschiedenen Ansichten perspektivisch zeichnete, und Kugeln 
mit zwei und f7ebenzig Flächen wie Diamantenspiizen, dabei 
auf jeder Fläche Stäbe , die von nnten auf gewunden sind, 
nebfi andern Seltsamkeiten, mit denen er sich mühte, sagte 
dieser oft zu ihm: ,,Paolo, mit deiner Perspective Versäumfi 
du das Slchere um des Unsichern willen; dieß sind Dinge, 
welche nur denen nützen, die eingelegte .Holzakbeiten machen 
und bei ihren Zierrathen gewundene Stäbe, runde und vier: 
eckige Wendeltreppen und andere ähnliche Dinge anbringen.sl4 
  Die ersten Werke Paoloss waren Frescomalereien im 
9;M,;m Ho, Spitale von Lelmo4J, woselbst er in einer länglichen Nische, 
ipI;J;Im:JU die perspektivisch gezeichnet war, den heil. Abt Antonius 
zwischen den Heiligen Cosmns nnd Damianus darfkellte. Ja 
Annalena5J, einem Nonnenklosler, malte er zwei Figuren, nnd 
In S, M in Santa Trinit:Ti über der linken Thüre innerhalb der Kirche, 
 wiederum in Fresco, Bilder vom heil. Franciscns: eines, wie 
er die Wundenmale empfängt, ein anderes, wie er die Kirche 
wiederhersiellt, die er auf seinen Schultern trägt, und ein 
drittes, wie er mit dem, heil. Dominicus redet. In Sauen 
II 
iJY 
O 
Mszzocchio, eine Art Mütze, wie Ae Buffakmacco, Taddeo und 
Agnolo Gabst in den Bilbnissen des eri1en Theiles tragen. Nach: 
her auch Barett oder Hut auf den Wappenfchilden.  .Der P. 
Orlandi im Abece4Iakio pitEokjco verstand diesen Ausdruck nicht, 
und meinte, Papst: sey aus der Familie der Mazzocchi gewesen.  
Jetzt .52ospital von S. Matteo. Diese und die gleich nachher ge: 
nannten Makereien find zu Grunde gegangen. 
Unter diesem Namen erst 1455 gestiftet. Es sollte heißen: in dem 
nachmals Annalena genannten Nonnenk1oster. 
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.