Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Leben der ausgezeichnetsten Maler, Bildhauer und Baumeister
Person:
Vasari, Giorgio Schorn, Ludwig
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-410280
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-411623
Giovanni 
Cimabue. 
51 
Verkündigung, auf der andern Christus mit Cleophas und 
Lukas, die Figuren über Lebensgrdße. VI Auch hier befreite 
et sich Von jener veralteten Manier, indem er Gewänder und 
Beiwerke lebendiger, natürlieher und weieher malte als jene 
Griechen, deren Methode im Mnsaik,s wie in der Malerei, voll 
fEharfer Linien und Profile war; nnd diese harte nnd schlechte 
Methode war nicht durch Studium erlangt, sondern hatte sich 
UND Gewohnheit eine lange Reihe von Jahren bei den Mag 
km jener Zeit von einem auf den andern vererbt, ohne daß je 
einer trachtete, sie in Zeichnung, in Farbe und Zusammen: 
Heilung zu verbessern. sss Als er dieß Werk vollendet hatte, 
Mußte Cimabue sur denselben Guardian, welcher ihn das Ge: 
mälde in Santa Croce hatte arbeiten lassen, ein großes Crucifir cIrusnix M 
auf Holz malen, welches noch jetzt in der Kirche zu sehensisi. END Saum CAN. 
Diese Arbeit ward Veranlassung, daß der Guardian, der sehr 
wohl damit zufrieden war, ihn nach seinem Kloster S. Frau: 
ceseo in Pisa.brachte, unt ein Bild des heiligen Franciscus zu AkWs1 M 
malen, END welches, man dort für etwas sehr Seltenes hielt, Man 
indem man wohl erkannte, daß der Ausdruck in dem Kopfe 
und die Falten des Gewandes um Vieles besser waren, als bei 
den Malereien in griechischer Manier, nach welcher Weise da:  
mais alle Künstler nicht nur in Pisa, sondern in ganz Italien 
arbeiteten. s1sI Für dieselbe Kirche hatte Cimabue ein großes 
VI ANY für die Kirche S. Paucrazio malte Cimabue eine Mabonna 
mit dem Kind, mit mehreren Nebenabtyeiluugen, welche Heilige und 
kleine historische Gegenstände enthielten. Dies Bild wurde später im 
Kloster der Mdmye von Vat1ombrosaLausgeskellt. Flor. Argo. 
nd Dasselbe befindet sich noch fest in dem Eorribor, durch wela;en man 
aus der Kirche Sta. Croke nach der Capella der Basis geht. Es ist 
eolossal und wohl erhalten. Es 
DREI Von den hier angeführten Gemälden des Cimabue in Pisa M 
nichts mehr übrig. Rbm. Ausg. 
H DIE MheM Herausgeber des Basari führen hier abermals die Ae: 
besten des Guido von Siena und Diotisalvi an, Um ZU VII
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.