Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Leben der ausgezeichnetsten Maler, Bildhauer und Baumeister
Person:
Vasari, Giorgio Schorn, Ludwig
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-410280
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-412803
Giotto. 
157 
geben; denn gar sahdn spricht sich bei ihr die Verachtung des 
Geldes und der andern irdischen Güter aus, die ihr Wider: 
willen zu erwecken scheinen, während jene das Bild des Geizes 
und der menschlichen Habgier sind; auch scheint es, als ob 
Einer von denen, die ihr Geld auszahlen, dem Notarius, 
welcher schreibt, andeuten wolle, sie sey sehr schdn; seine An: 
gen sind auf den Notarins gerichtet, aber indem er die Hände 
über dem Gelde hält, wird in ihm zugleich Liebe, Geiz und 
Mißtrauen ossenbar. In demselben Maaße verdienen die drei 
Figuren gelobt zu werden, welche, in der Luft schwebend, das 
Gewand des heil. Franciscus halten, der Gehorsam nämlich, 
die Geduld und die Armuth, welche Gesialten hauptsächlich an 
dem natürlichen Faltenwnrfe der Gewänder deutlich zu erkennen 
geben, daß Giotto geboren war, um in der Malerei Licht zu 
verbreiten VI. Außerdem malte er in diesem Bilde den Herrn 
Malatesia in einem SchisTe so treu, daß er zu leben scheint, 
nnd seine Meisierschaft zeigt sich in den Bewegungen, den 
Stellungen und der Heftigkeit einiger Se,elente und anderer 
Gestalten, worunter sich eineFigur besonders auszeichnet, die, 
mit Mehreren sprechend, die Hand ans Gesicht hält, und ins 
Meer spuckt. Ueberhaupt kann man unbesireitbar unter allen 
Werken Giotto.s dieses als eines der besien nennen, denn unter 
einer so großen Zahl von Figuren ist nicht eine, die nicht sehr 
kunstreich wäre undsnicht eine ganz eigenthümliche Stellung 
hätte. Deßhalb ist es auch nicht zu verwundern, daß Herr 
Malatesta ihn sehr rühmte und großmüthig belohnte. Als 
Giotto diese Arbeiten beendet hatte, verfertigte er auf Bitten 
IsssqcqH..HH.s 
N Die Gemälde dieses Kreuzganges sind überträgt. Wal;rscyeinlich hat 
V. nur aus der Manier auf Giotto als ihren Verfertiger geschlossen; 
denn Ae mögen von irgend einem guten Schüler desselben herrühren, 
da Giotto zwanzig Jahre vor der set. Miohelina starb, deren Ge: 
schickte darin dargestellt war. Flor. AuSg.  Die set. Mic12eli:m 
Nach am us Jan. 4556. F. G. D.  
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.