Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Leben der ausgezeichnetsten Maler, Bildhauer und Baumeister
Person:
Vasari, Giorgio Schorn, Ludwig
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-410280
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-412681
Giotto. 
145 
ausführte, daß nie eine besser vollendete Tempera:Malerei 
aus seinen Händen kam; auch gab ihm der Papfk, dee sich 
wohl bedient sah, zur Belohnung sechshundert Dukaten und 
erwies ihm so viele Gunstbezeugungen, daß in ganz Italien 
davon die Rede war. 
Zu jener Zeit lebte Cum nichts zu verfchweigön, was des 
Andenkens werth iß; Giotto zu Rom in naher Freundschaft 
I1s.s1s 
peragemäldes, welche sich in der Sakristei von S. Peter noch gegen: 
wcsrtig unter Glas befinden, Theile dieses Werkes. Die genauesten 
Naehrieyten über; dieselben gibt die von Della Balle am Ende von 
GiottoIs Leben beigebrachte Stelle aus csucel1ieki De 80ommiis 
ver. Bsoiljcse Vsticsm1o F. 1464, wo das von Giotto.gefertigte 
TkmPemgkmälde Vcteris Confessiouis s. Petri Tkipticum genannt, 
also dem F2auptaltar der Kirche selbst zugesct;riebe1r wird . . . . re; 
a Momente VIII. remot.1e, stquo in Bs5ilicso ta.bn1okiu1u truuslatao, 
u1Ii iahono1sao, sc kenne ignotse, 1iFucis foricu1is iuclusae hactcuus 
delituokunt. Barum princeps, quao iutck tIesekipta S. Pi2t1sidiagrsms 
mais 6onspioitur, exhibet sospitatorem nostkum, t111sono sec1cntem, 
ab .C113clis stipatum, et ad. ojus pedes pkovolutum CakcIina1em Jacoi 
bunt: csjetani de stepheme5cis     Nico1ai III. pkonepotcm, qui 
Dccc Floksuok. sumptu, ut constst ex si1lsto Neckologii1oco cpa3. 
863J hujusmotij tubulas A Jana dcpingendas cukavit.  Botl:srius 
cum hujusmocIi cVastusiiJ sphuImsta csistizsket, a1ia de suo aäjccil, 
ukiikmms hujusmocIi tabulo.s o1Imiuo c1opo1siisse    arme nt1sinquc 
c1systs11o taunitso sum. A wisse primus tabu1ae conspioitur s. Petrus 
siedend, itIemque cousd.instlis cajets.uus in genas pkovoIutus, qui 
        
korma, triplici subjects basi.s Qutunobrem hujusmodi pictuka t1seI 
,a1iss mindres ts.bu1.1s esuIem Juki wann profec:tas fu.isse testatuk.  
Alters. tabul.1 ab sclvcksa parte S. Psu1Ium e1ponitcapite c1iminukum 
ad skquas sa1vias ; in Netze siepicti sum in dusI1us oe1liS, biui spos 
noli: sub ipsa jener tabuls minok cum tkibus heraus s. Petri, S. stets 
phani, S. Bonifacii Episc. et Mart.  Taktik:    Petcsum cruci 
tuM11un intek tiu.is Uterus. Miste duse tskhu1se mindres iis weine cxs 
tmt4suJ: i1usgiuibus ss. Abund.ii et Theoc1oki. Alten Deiparam cum 
putzte Jesu, . .  binop sm5e1os sktmtes cum thukribu1o , s. Potkum, 
a1iumque .Aposw1um.  Vergl. Turkigio G1sotte Vsticsae pag. 196, 
 und Rumohr, Im. Forschs 2, 69.  S. 
VSfAIJ Lebendbesehreibungen. I. Th. 10
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.