Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Zur Geschichts-Literatur
Person:
Häusser, Ludwig
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-400900
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-407902
Karl Biedermann: Deutschland im achtzehnten Jahrhundert. 
617 
sa1nmte Leben der Nation im einzelnen ergriffen hat, bei uns oder 
drüben in Frankreich? Es wird nicht leicht jemand versucht fein die 
Wirkungen der Revolution von 1789 in Frankreich zu unterschätzen, 
vielmehr fällt die Umkehrung des alten Staatswesens und der alten 
feudalen Gesellschaft so mächtig in die Augen, daß man eher in Gefahr 
ist die Folgen der Umwälzung im einzelnen zu hoch anzuschlagen. 
Und doch sehen wir gegenwärtig den altköniglichen Absolutismus in 
aller Strassheit wieder aufgerichtet, ihn mit allem äußern Apparat von 
Glanz und Prunk von neuem umgeben, die Staatsideen Richelieu"s 
und Ludwigs XIV. in anderer Form wieder zum Leben gerufen, nnd 
daneben zugleich große Strecken Landes und Volkes, welche  die eine 
große Aenderung abgerechnet die sich an den Sturz der Feudalität knüpft 
 heute noch in ähnlichen politischen und socialen Zuständen dahinleben 
wie im nntergegangenen bourbonischen Frankreich. Die Kluft ist ja 
nicht so groß zwischen der Regierungsweise der alten Könige und der 
des neuen Kaiserthums; im Leben des Einzelnen mag der Unterschied 
der alten Jntendanten nnd der neuen Präfecten, der gewesenen und 
der jetzigen Polizei und Fiscalität nicht so außerordentlich sein wie uns 
das alles erscheint, die wir nach der ganz veränderten Gruppirnng der 
Gesellschaft, nach den neugestalteten Verhältnissen des Vesil;es, des 
Rechts und der Gesetzgebung die Dinge benrtheilen. Darum haben 
die Berichte von Augen3eugen, die uns das französische Volksleben in 
den abgelegeneren Strichen in einem so merkwürdigen Gegensatz zu 
dem der Städte, namentlich der Hauptstadt, schildern, im Grunde nichts 
ausfallendes; die Umkehrung der Zustände war in den Städten so 
vollständig wie sie es sein konnte, aber sie hat das provinzielle Leben 
viel weniger durchgeschüttelt als man häufig anzunehmen versucht war. 
Wie durchgreifend und ins Einzelne eindringend ist dagegen die Er- 
schütterung gewesen, aus welcher unsere neue politische und gesellschaft- 
liche Existenz geboren wurde! Erst eine solche detaillirte Statistik des 
gesammten Lebens, wie sie das vorliegende Buch gibt, erweckt eitle 
deutliche Vorstellung davon wie gewaltig der Ruck aus der alten in 
die neue Zeit gewesen ist.  
Professor Biedermann, den neulich die harte Maßregel der Sus- 
pension getroffen, weil er sich, wie die unglaubliche Kunde lautet, eine 
zu scharfe Kritik des modernen Bonapartismus erlaubt, hat mit diesem 
Buche dem Publikum, das sich für ernste und belehrende geschichtliche 
Lectiire interessirt, eine sehr dankenswerthe Gabe dargebracht; denn wie
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.