Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Handbuch der deutschen Mythologie mit Einschluß der nordischen
Person:
Simrock, Karl
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-391329
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-395620
230 
Wuotan. 
Robin Hood. Beowulf. 
könnte es zurückgehen, wenn Fro bei Saxo als Drachenkämpfer erscheint? 
Auch kann von dem Helden auf den Gott zuriickgeschloßen werden und 
da Sigmund, dem im Beowulf Siegfrieds Drachenkampf beigelegt ist, 
ein Beiname Odins war (Myth. 344), so werden wir Kuhn bcistimmen, 
der Zeitschr. V, 472 ff. Wodan in dem St. Georg der englischen Volks- 
gebräuche erkannte. Die Vergleichung mit andern englischen Volksfeften, 
wobei auch ,Wodan' und seine Frau ,Frigga' unter diesem Namen aus- 
treten Myth. 281, und im ,Schwerttanz' zwei Schwerter um das Haupt 
eines Knaben geschwungen werden, was eine shmbolische Darstellung des 
Drachenkampfs scheint; dann das Ho0dening genannte Fest, dessen Haupt- 
person ,,H0oden" Wie sein RosZ ,,wo0(!e11 h0rse" heißt; endIic) auch 
der bekannte Robin Hoori, dessen Borname Rubin, unserm Ruprecht ent- 
sprechend, ein Beiname Wodans ist, der ihn als den ruhmglänzenden 
bezeichnet; die stäts dabei auftrctende Jungfrau, welche wie Gerda oder 
Brunhild, in anderer Faßung Kriemhild, aus der Gewalt des Unthiers 
befreit wird: Alles zeigt, daß diese Volksspiele einen verdunkelten, aber 
in Götter- und Heldensage nachklingenden, auf Odin bezüglichen, im We- 
sentlichen in Skirnisför enthaltenen Mythus darstellen sollten. Veowulfs 
eigenen Drachenkamps bezieht zwar MülIenhoff Ztschr. V1I, 439 aus Freyr; 
aber Freyrs Kampf fällt in den Frühling, Beowulfs Dracheniampf ist 
schon dem Ausgange nach ein Herbstkampf: nur in den Herbstkämpfen er- 
liegen die Götter den Riesen. Darum muß That im leyten Weltkampfe 
gegen die Weltfihlange (Jörmuugandr) fallen, während er sie in1 Frühlings- 
kampfe Z. 85"- besiegt hatte. Aber auch der Fenriswolf, mit welchem Odin 
kämpft, ist durch seinen Namen Wanagandr als Schlange (Drache) H. 46 
bezeichnet; auch Odin fällt im letzten Weltkampfe, welcher vor seiner Fort- 
schiebung aus dem natürlichen Jahr in das große Weltjahr ein Herbst- 
kampf gewesen war; in einem frühem Friihlingskampf muß er ihn besiegt 
haben. Dieser Ftiihlingskampf Odins ist in seinem Mythus vergeßen 
und auf Freyr übertragen; auch bei Freyr ist er als Drachenkampf 
in der Edda nicht dargestellt: wir miif;en die historischen Erzählungen 
Saxos hinzunehmen um Freyrs Frühlingskampf als Kampf mit dem Dra- 
chen zu erkennen. Ueber den Sinn des auf solchen Umwegen gewonnenen 
Draihenkampfs Odins kann kein Zweifel sein. Die Schlange, das Sinn- 
bild des Wassers, bedeutet die feuchte neblige Winterzeit: Odin, der sie 
besiegt, ist der Sonnen- und Frühlingsgott. Dieser Sieg tritt alljährlich 
ein; den Jahresn1ythus hat die Edda, wie manche andere, auf das große 
Weltenjahr bezogen und mit den Weltgesrhikken in Verbindung gebracht. 
Der Name Fenrir, der nach S. 100 auf Meer und Sumpf deutet, war 
schon in dem ältern Sinne des Mythus ein passender Name für den 
verderbliOen Wurm, der nur das im Winter anschwellende, verheerend
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.