Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Handbuch der deutschen Mythologie mit Einschluß der nordischen
Person:
Simrock, Karl
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-391329
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-395265
194 
Wuotan. Rodensteiner. 
SchnekIertg. 
Einfall der Schweden in Polen an, der bald darauf erfolgte. Abfeits 
spazierte ein Mann von mehr als menschlicher Länge in breitem Hut nnd 
langem Rock, der ihm bis auf die Füße hing. Höllischer Proteus 229. 
Grohmann (vgl. F. 128) 31. Es bedeutet Krieg, wenn die Unterbergs- 
mandeln sich in Waffen zeigen; wenn man aus der Höhle des Berges 
Trommels(hall und Wasfengetöse hört, wird das Land von feindlichen 
Truppen überschwemmt. Vernaleken Alp. 65. Am Bekanntesten und vor 
Jahren einmal wieder in den Zeitungen gemeldet ist der Auszug des Roden- 
steiners nach dem Schnellerts, der dem des Rothenthalers im Aargau gleicht. 
Muth. 892. DS. 169. ,Wenn ein Krieg bevorsteht, zieht der Roden- 
fteiner von seinem gewöhnlichen Aufenthaltsort Schnellerts bei grauen- 
der Nacht aus, begleitet von seinem Hausgesind und schmetternden Trom- 
peten. Er fährt durch Hecken und Gesträuche, dank) die Hofraithe und 
Scheune Simon Daun1s zu Oberkainsbach bis nach dem Rodenstein, 
flüchtet gleichsam als wolle er das Seinige in Sicherheit bringen. Man 
hat das Knarren der Wagen und ein Hohofchreien, die Pferde anzu- 
treiben, ja selbst die einzelnen Worte gehört, die einherziehendenc Kriegs- 
volk vom Anführer zugerufen werden und womit ihm befohlen wird. 
Zeigen sich Hoffnungen zum Frieden, dann kehrt er in gleichem Zuge vom 
Rodenstein nach dem Schnellerts zurück, doch in ruhiger Stille, und man 
kann dann gewiss sein, daß der Friede wirklich abgeschloßen wird.' Eigent- 
lich ist es wohl der Sihnellertsgeist (Wuotan), der nach dem Rodenstein 
 zieht. Auch Er läßt sich sein Ross beim Schmied beschlagcn (Wolf Beitr. 
58), wie das eben von Odin erwähnt wurde, und so darf man auch an 
den Schmied Boldermann denken, der nach Kuhn NS. 221 bei Kaiser 
Friedrich im Kiffhäuser fiYt. Wie der Schnellertsgeist nach dem Roden- 
ftein, so zieht auch Kaiser Karl aus dem Odenberg in einen andern Berg. 
Was ist der Zweck dieses Auszugs? Sollten sie dem Vaterlande in seiner 
Noth zu Hülfe eilen wollen? Wenn feindliche Völker den Rhein über- 
schreiten, zieht ihnen der Rodensteiner aus dem Schnellerts entgegen; er 
kehrt wieder in den Berg zurück, wenn der Feind über den Rhein zurück- 
gegangen ist. Anderwärts sehen wir christliche Gesinnung sich mit vater- 
ländischer misihen. Vor der Schlacht von Roosebeeke hörte man Waffen- 
geklirr und Getöse und Stimmen wie streitender Heere aus -dem Goldberge 
bei Audenaerde schallen (Wolf Beitr. 60) und vor dem großen deutschen 
Freiheitskriege das Mutesheer mit Musik und.Trommeln über Blaubeuren 
hinziehen, Meier 146. vgl. 153. Die große Stadt Kems in Baden ist 
mit zwei christlichen Heeren versunken: bei bevorstehendem Krieg ertönt 
aus der Tiefe Trommelschlag und das Geläute der Münsterglocken. Einst 
aber, wenn die Christen zu einem kleinen Häuflein zusammengeschmolzen 
den legten Rettungskampf gegen die Ungläubigen wagen, kommen die zwei
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.