Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Katalog des künstlerischen Nachlasses von Carl Friedrich Schinkel, ..., im Beuth-Schinkel-Museum in Berlin
Person:
Wolzogen, Alfred von
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-381095
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-386315
einschließlich 
der Schiffsstudien. 
455 
A : i Zeit Akt des C:wekoes Wo zu fIs1deU 
de, der für das im SchinkelsMuseum ;k11;bI1clF;kI. 
Ausführung. Entstehung. SchinkelsMuseum. und   
Iiit Feder und PinselÄI Juni 1803. Ding Schinkcl.s Nachl. ELilappcIl1. 2l. 906. 
       
 immer V r.  
slüä;tige Vleistiftskizze. J l803. Pius Sä;inkelIs Narhl. J  Ill.53. 3224. 
ciiki;tige V1kististskizzk. 
1803. 
Schin kelss 
Nachl. 
lll. 4l. 
3233. 
edekz. 
1803. 
Aus 
Schinkel7s 
Nacht 
1ll. 38I 
2791. 
I0UCcheI 
1803. 
Aus 
Schinkel.s 
Nacht. 
1Il. 40. 
2792. 
Schwarz getuschte 
Fedcrz. 
ngetuschte Federz. 
1803. 
1803. 
Nachl. 
Nacht 
P 
P 
III. 39. 
Ill. 37. 
2793. 
2794. 
tüchtige Bleistiftskizzc, 
1803. 
:Aus 
SchinkelIs 
Nacht. 
2799. 
tüchtige Bccistiftskizze. 
l803. 
Aus 
Sek;inkecss 
Nacht. 
Ill. 50. 
2800. 
usgetuschtc Zeichnung. 
1803. 
S chinkel7s 
HAVE 
Nachl. 
I1l. 43. 
280l 
kx8getuschte Zeichnung. 
lüehtige Bleistiftskizze. 
1808. 
1803. 
 Aus 
 Aus 
Nacht. 
Nacht. 
p 1ll.52. 
Wegen des For1nat5I 
in M. H. 
M. Ill.5l. 
2797. 
2798. 
usgetuschtc Zeichnung. 
l803. 
Aus 
SchinkelIs 
Nachl. 
pp 1l1.44j 
GlasgesteU, grünes 
Zimmer Nr. 55. 
2802. 
tüchtige Bleistiftskizzcn. 
1803. 
IAus 
Schik:kcrs 
Nad7l. 
lll.45. 
leistiftfkizzc. 
1803. 
 Aus 
Schi11kel.s 
N8UhL 
lll. 46. 
2804s 
:derz. 
ederz. 
1803. 
1803. 
Aus 
Aus 
Mahl. 
Nachl. 
s; 1l1.47. 
Gla3geftell, grünes 
Zimmer Nr. 54. 
 M. 111.48. 
2805. 
2806. 
edcrz. 
1803. 
SäJinkcl.s Nachl. 
11l. 49. 
2807. 
leifciftskizzc. 
1803. 
JAus 
Schinkelss 
NaChks 
1ll. 60. 
355l. 
Ileijiiffskizze. 
1803. 
Pius 
Schinkcl7S 
Nacht. 
1II.59. 
109. 
edeTskiööEs 
1803. 
M 
Schinkelds 
Nachl. 
2131.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.