Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Aus Schinkel's Nachlaß
Person:
Wolzogen, Alfred von Schinkel, Karl Friedrich
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-375975
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-380279
ßdyteiben 
öcbinfefä 
DDlll 
1838 
an fsbre R. R. Sßlajeftät Die Raifcrin Qllcgaubra 
ßeoboromna von Shxfslanb, Die Sllldne 311m 23m1 beä 
ödyloffeä Dtianba in 5er Rtim betreffenbf) 
QIIIerbnrcBIaucbtigÜe, Giroßlnädytigffe Raiferin, 
Qlllergruäbigfte Raiferin! 
(Ew. Raiferlicßexr ällajeftät lege icb nüerrxrltertbäzrigft bierbei 
eine "llrbeit vor, bnrcb beren Qlnftrag icf) und) fcfwn rmenbüd) be- 
glücft fühlte, nnb bie in jeher äRüefjiwt geeignet war, ben Clrieb 
in mir 311 werfen, micf) ber Qlrbeit mit wabrer ßieße bingugeberx, 
ßngleicß aber anef; mir bie söoffrxuarg ließ, ben Gipfel Ineineß 
(Slücfeß gn finben, wenn üe baä Göhicf hätte, ben Beifali Gw. 
Raiferlicben ilnajeftät, wenn und) nur entfernt, gn gewinnen. 
{Daß sann; 511 Qriarwa am (Säeftabe ber Rrinl, beffen Rage 
micb bie (Sänabe (im. Rqiferücben Wlajeftät bnrd) fcbörxe Seicbnnngen 
fennen Ießrte, Begeißerte mirI) ebenfe, wie Die ßoben Sßerforeen 
beä großen Raiferfzanfeß, welcbe bort ben Qßnbntflg nebmen foüterx, 
für bie Qlnfgaße, bie obnebin fcbon, wie fic gebadyt war, für ben 
Qlrcbitefterx baß Sleigenbüe ift, waß er gu wünfcben in fid) füblt. 
13er ßäegcrxfiaxlb, in ben ebelftcnr gornxen beä elafiifwear Qllter- 
l) wüfgßfbvilf und) beuu unter GcbinEeFß Ißapieren uorgefunbenexu Goncept. 8e- 
fanutlicf) murbe biefeß legte großartigfte Bauproject Grßinfefß niemalä außgefübrf. Die 
DriginaI-Qeiänungen bagu finben fid) im GcbinfeI-Mufeutn, Mappe XXXV. a., 
b. unb 0., 91:. 1-29 unb 45-57.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.