Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Aus Schinkel's Nachlaß
Person:
Wolzogen, Alfred von Schinkel, Karl Friedrich
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-375975
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-380225
331 
fpectorß entftanben nnb bei feinem näelyften Befncbe nicht mehr 5er 
rebreffiren waren, nbne nnberbiiltnißmiifäigen Qlnfnaanb ober vblli, 
gen äRnin bei! Llnternelymerä, weäbalb benn bie Cäaclfe niebere 
gefcblagen warb, nnb baß äßert mit feinen ßeblern ber Diarbwelt 
übergeben wnrbe. 
Gigentlieb Eann ein "Bau ancf) gar niebt controlirt nnb abge- 
nommen werben, vlyne auf bem Qirnnbe einer täglichen ßeobaeb- 
tnng an reiben, nnb wenn bie Bauten, welebe iel, anf meiner Steife 
egn beobaelyten Gäelegenbeit batte, trot; aller ßauirbnabme nnb ße, 
fcbeinignng gnm (lbeil narl) wenigen jabren ibrer iläollenbnng 
fclwn anfangen ERninen gn "werben, fo liegt ber (Sirnnb allein im! 
rin, baB fein verantwortlicher Gontrolenr gnr ftiinblieben Qlnfficbt 
babei angeftellt war. SDaä eontractmäßige ßerbinben beä (äntre- 
prenenrä, anf mebrere Sabre nacl) äBollenbung beß ßaneä für 
beffen ßäiite eingnfteben, reicbt ebenfallä nicbt anß, weil nicht felten 
nur fßroeeßberwirfelnngen baranä entfteben, bie in ßegiebung auf 
bie ßeßernng beä ßanwerfeß gn niebtö fülyeen, nnb weif bieetwa 
von bem (Entrepreneur gnrüribebaltene Sieftgalylnng gar feinen 
äclyabenerfal; barbietet für einen verfehlten Bau, ber bnrd) feine 
bJiängel ein fortwäbrenb freffenbeä (Eapital wirb unb beftänbig 
önnnnen für feine äfieftanratinn forbert. 
Sbiefe Siaelyfoften fbnnten balyer mit weit geringerem llmfange 
nnb gfiveefmäfäiger in irrfprüngliebe ßanfoften nmgeivanbelt wer! 
ben, wenn eä Qiefel) wiirbe, einen ßaneonbneteur jebeämal ancl) 
bei einem Cionnnnnalban von äßicbtigfeit angnftellen. (Die äliegie- 
rnng erwiefe bnrcl) biefen frbeinbaren Qwang nur eine Qßnbltbat, 
nnb fie bevormnnbete baburcl, wabrbaft bäterlicl) and) in weiterer 
Begiebnng; ber babei angeftellte Gbnbnetenr wiirbe feine gange 
{iäbigteit nnb Rraft gnfannnennebmen müffen, um beni jntereffe, 
welcbeä eine gange Eommnne an ibrem (Eigentbnni nimmt, 311 ge- 
nügen, er wiirbe bierbnrcl) nioralifclyauel) für fiel), bann aber in 
feiner fünftigen ötellnng alä Qtaatäbiener nur gewinnen fönnen. 
Gin anberer befonberß großer ßortbeil bicfeä Gäefeßeö wäre aber 
Der, baß gebilbete nnb tiicbtige ßanmeifter in näbere Berührung
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.