Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Aus Schinkel's Nachlaß
Person:
Wolzogen, Alfred von Schinkel, Karl Friedrich
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-375975
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-379533
Raßirxetöorbre 
an ben Gäebeiznen Qßetgßauratf) 
vom 21 9Rät5 1826. 
Cädäinfd 
ßefyufß ber fünftigen ßinriwturug beä biefigeu wlufeumß ift 
eß mächtig, baß 6ie mm ber Einrichtung ber ßlufeen in illariä 
unb Qnnbnn gang genaue Qenntniß uebmerx, unb 3d) beauftrage 6ie 
baber Eyierbureb, babin gu reifen unb üd) biefe Relmtniß gu wer, 
fcfmffen. ja Sßariä mirb jbnen ber Rammerryerr FBaron von 
ßunrbvlbt bie ßdegenbeit baöu berfcbaffen unb in Qonbon ber {wie 
berr von Dlalßabn, 9mm bort arerebitirter Güefanbter, an melcben 
Sei) Cäie bierbxlrd) "bermeife. 3a ben Roftea ber EReife mit (Ein, 
fdßlxrß jbreä Qhrfentbaltä in Sjranfreicf) rmb (EngIanb habe 3d) nach 
bem man jbnen gcnuaebteu lleberfcbIag aebt5eb11bunbertiba[er m15, 
gefegt, mekbe jbnen ber Staatä- rmb {yiuaxrglnlixriiier von smg 
auägabkn [aßen mirb. 11011 jßrer bewährten llmficbt unb 65m!)- 
fenntniß berfpredye Sei) äDlir beu nüßlicbeu Erfolg für ben ober, 
wähnten Smecf. 
 ßriebricf) äßilbelnr. 
Bericht 
(äcbinfefä 
(III 
beri Rönig 
90111 
Dctoßer 
1826. 
älIlerbnmrwIaucbtigfter, Göroßxuädytigßer, 
Qlfiergnäbigfter Rönig uub 35m! 
93er Ginbrurf beö ilhtifcr Mufeumä ift eben fo groß butrf) 
bie ßorttefflicfyfeit bar aufgeftelltm äßerfe, alä butd) bie Qltt iget 
Qlufftdlung uub bie Qluäfßlnücfung beä Qocalä. 
ja gIcicber Qßciftmirft baß Mufeum beä ßatiraxlß in 910m. 
SDaä ßeriinet Emufenaxil, burcb bie (Sänabe Guter Röniglicben 93a, 
jeftät fo reit!) auägeßattet, mirb {einem jnbalte und) eine bei
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.