Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Aus Schinkel's Nachlaß
Person:
Wolzogen, Alfred von Schinkel, Karl Friedrich
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-375975
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-379193
230 
teten Ginricbtung ber neuen Clbeile, feine arcbiteftonifme lleberein- 
ftimmnng mit biefen erbalten fönnen. biimmt man für ben gäng- 
licben llmbau biefer beiben {Eliigel eine berbältnifämäßige Summe 
an, wobei bie äauptfagabe beß (Säebäubeß llnter ben Qinben eine 
befonbere Berücffimtigung verlangt, fo bürften wenigftenä nocl) 
320,000 (Iblr. 311 obiger Gumme oon 913,000 (lbltll. lyingutreten 
unb folglicl) im (bangen 1,233,000 "Iblr. erforberliel) fein. 
B. äRacl) ben von mir gemaebten lleberfmlägen foftet ber 
Bau beä neuen Biufenmß am ßuftgarten unb bie barauß ent- 
ftebenbe anberweitige Bananlage nacl) ben beiliegenben Qeiebnnngen: 
1, baä Qjlufeumßgebäube an  . .      . . .   498,000 (lblT. 
2. ber Qlnlauf beß {Eriebiänbeiffcben Qörunbftiiclß 
für bie Baclbbfe nnb neue Qßafferpaffage wirb 
wabrfcbeiailicl) mit bem Raufgeibe bon 100,000  
iäblr. (äour. gn gewinnen fein; giebt man bon 
biefer (öumme ben Betrag für ben Berlanf beä 
alten Bacfbofeä mit ben oben gering außge- 
worfenen 30,000 (Iblr. ab, fo bleibt ein bluf- 
wanb fiiräbaß Girnnbfiücf von  70,000 ß 
3. bie für bie neue Baelbofßanlage notbwenbigen 
Bauten egelufioe berjenigen, welebe für fünf- 
tigeä ffabr bereitä afügnirt finb, werben mit 
ber Eöumme berguftellen fein bon   50,000 v 
4. bie Gräben, nnb Qlnßfüllungäarbeiten verlan- 
gen bie ßnmme   10,000 v 
5. bie llferfclßlnngen am neuen Baclbofe nnb 
bie beibenneu angnlegenben Brücfen oerlane 
gen eine Gumme von  58,000 v 
Gäumma 686,000 Clblr. 
Bei ber bier projectirten Qlnlage werben baber erflpart: 
gegen baö erfte rmbolllommene Broject mit bem Betrage 
 913,000 Iblr. 
minus 686,000 p 
bie öumme   . 227,000 (Iblu;
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.