Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Aus Schinkel's Nachlaß
Person:
Wolzogen, Alfred von Schinkel, Karl Friedrich
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-375975
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-379095
220 
Qlllerhbmft genehmigten EBIane 3mm Bau eineä neuen Sliufeumß 
unb vieler bamit gufammenhängenber Bauten, fo entfehiebene 
ißortheile  
in äRüeEücht großer Roftenerfparniffe bei legterer Qlnlage, 
 in mülfflCbt auf ßollexibung unb ßchönheit jeneß SBaueä, 
 in äliiiifficlyt auf äßerfmbnerung beß ßuftgartenä, unb enblich 
in Ülütffltbf auf Siiigliehfeit für ißaclhofßanlagen, ("öehiffe 
fährt, llfereommuuieation unb ßequemliehfeit bei her 
neuen Cöehloiäbriieie  
barbot, baß irh eß für meine Sßflicht hielt, fehleunigft bafiir eine 
auäführlimere Qlrbeit 3a unternehmen, um fnlclye (im. Sibniglimeu 
Äßiajeftät gnäbigezi ßeurtheilung in tieffter Llnterthiinigfeit bor- 
gulegen.  
SDie ßefehlermigung murbe um in bringenber, iheilä meil 
mancherlei bebeutenbe ßauanlagen fiir bie jeigt befiehenben Sljacf; 
höfe mit bem Qlnfange beä fommenben {yrühjahrß auägeführt mer- 
ben fallen, bie, follte ber hier aufgeftellte Islam ßeriieffieiytigung 
finben, eine gänglime Qlenberung erleiben mürben, theilä weil in 
biefem Qingenblicf ein giinftiger Moment für ben Qinianf eineä 51mm 
Singen ber Sßacfhnfäanlage nbthigen Girunbfiüefeä am äßaffer bor- 
hanben ift, welcher halb vorübergehen fbnnte. 
(Die beifommenben fünf ßlatt Seiehnnngen unb ein erläutern, 
ber Qluflai; ftelleu hieß Sßrojeet beutliel) bar unb feigen gugleiel) 
alle ßortheile biefer Qlnlage, im ßergleieh mit bem früher bureh 
bie Gommiijion bearbeiteten Sßlane für baß Sftufeum uub bie 
verlief). (Die ßorfcbläge äumßoüßfß murben, von QIItenftein befürwortet, färmnte 
Iicf; genebmigt. Graf ßrübl, ber Biäberige Clbeaterintenbant, marb gumjnten- 
bunten bez SRufeen ernannt, unb bie (Enmmifüon unter ißegeigung ßefonberer QIHer- 
böcßfter Qufriebenbeit burcf) Siabinetßorbte vom 6. Suni 1'831 aufgeIöft. äDie 
unter bem '22. 2mm 1836 mm iRotber geIegte Gülußreünung fcMvß mit einer 
(äefammtioßenfumme von ad;t!)unbertniertaufenbunbacßtgig (Ibalern neununbgmanßig 
Cäilßergrvfäen acßt Iifennigen aß, worin inbeßen aucß bie ßebeutenben Qoßen für 
Qlnfauf mm Grunbftüefen gum Wtufeumßßau, für llm- unb äReparaturbau beß 
Qlcabemiegebäubeä unb für ben ßau ber am Rupfexgraßen angufegenben EBrücEen 
unb Gdßlungen, fomie gut ßerßreiterung beffdben mit eingerechnet waren.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.