Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Aus Schinkel's Nachlaß
Person:
Wolzogen, Alfred von Schinkel, Karl Friedrich
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-371628
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-374061
180 
lnng einzuschlagen für zweckmäßig erachtete, die einzelnen Punkte 
des angefügten Vertrags als nothwendig zu begründen. 
Vier Hauptpunkte kamen bei dieser Angelegenheit in Betracht: 
Erstens, den wahren innern Werth der Sache selbst zu nntcrs 
suchen; 
Zweitens, den Werth und das Interesse ansznmitteln, welche 
der Gegenstand schon in verschiedenen Landen erworben hatte; 
Drittens, das Interesse nnd den Werth klar zu machen, welche 
dagegen der Gegenstand für den preußischen Staat haben muß; 
Viertens, die Verhältnisse nnd den Charakter der jetzigen Bei 
siher näher zu beleuchten.  
Alle Winke, welche ich in dieser Beziehung erhalten konnte, 
mußten mir willkommen sein, ich hielt es deshalb für zweckmäßig, 
bei meiner Durchreise durch Weimar den Herrn Geheimen Rath 
von Goethe nun einige geneigte Worte in dieser Angelegenheit zu 
bitten, da das Verhältniß, in welchem derselbe mit den Herren 
Boisseree steht, hinreichend bekannt ist. Herr von Goethe hatte 
die große Güte, während eines ganzen Tags, den ich bei ihm zni 
bringen mußte, mir die willkommenste Auskunft über die Verhälts 
nisTe der Herren Boisseree und Bertram, über ihren Charakter nnd 
den Zweck ihrer Thätigkeit 1cnd über den Werth ihrer Sannnlnng 
1nitzntheilen. Mit diesem. vorläufigen Bilde der Sache kam ich 
nach Heidelberg.   
Wie sehr ein frenndfchaftliches Verhältnißs1nit den Herren 
Boisseree anzuknüpfen, dem Gang der Sache vortheilhaft werden 
würde, fühlte ich sehr bald, nnd ebenso wie weit die Herren ents 
fernt waren, ein blos merkantilisches Geschäft aus der Angelegens 
heit zu machen. Ich ließ mich deshalb während zweier ganzen 
Wochen auf nichts anderes ein, als die Sammlung mit ihnen 
unter freier Mittheilnng unserer Gedanken über Kunst überhaupt, 
nnd über den Inhalts dieses Gegenstandes insbesondere, gründlich 
zu studiren. Was mein Vorhaben begünstigte, war: daß die ganze 
Sammlung von den Wänden abgenonnnien war, indem die Herren 
ein anderes Local beziehen wollten, nnd daß die Aufstellung der
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.