Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Aus Schinkel's Nachlaß
Person:
Wolzogen, Alfred von Schinkel, Karl Friedrich
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-371628
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-373869
160 
Mittwoch, den 
CLiverpvvc s 
19. Juli.J 
Liebste Susanne. Mit unendlichem Vergnügen empfing ich hier 
bei meiner gestrigen Ankunft Deinen lieben Brief vom 28. Juni, 
wodurch ich Dich nun wieder mit den Kindern glüiklich in Dein 
Eigenthum zurückgekehrt weiß.   
Gern hätte ich etwas mehr erfahren, besonders über des 
Kronprinzen Wohnung. Empfiehl mich Rauch und TieckVund 
sage ihnen, es sei bei der Hast unserer Reise unmögliäh, daß ich 
in Briefeuüber so mancherlei mich mit ihnen nnterhielte; ich müßte 
es aufs Mündliche versparen, bemerkte aber im voraus, was die 
ganze neue Kunst beträfe, so wäre wenig Erbanliches in diesem 
sonst hinreichend interessanten Lande zu finden.  Meinen Brief 
ans Edinburgh vom 4. Juli wirst Du empfangen haben; H seitdem 
habe ich eine große Lands und Meerreise ins schottische Hochland 
nnd zwischen den Inseln Ossianis, Mull nnd Morvern bis Staffa 
und Jona oder Jcolmkill gemacht, wobei ich ohne starke Sees 
krankheit nicht wegkant, seht aber gesund wieder hier in Liverpool 
angekommen bin. Welch eine Reisel Dieses wunderbare, wüste, 
menschenleere Land zwischen diesen schauerlichen Klippen, deren 
Höhlen von vielen Tausenden von Möven stets umschwärmt werden ; 
wo die höheren Berggipfel fast beständig in Nebel gehüllt sind, 
wunderliche alte, ganz rohe Castells nnd Kirchen, spärlich im Lande 
vertheilt, auf den Vorgebirgen stehen und seit Jahrhunderten nicht 
mehr bewohnt werden; wo die Hütten der Einwohner wie die der 
Wilden aussehen, ein ärn1liches Volk in oft mehrere Meilen weit 
auseinander liegenden Wohnungen haust, dennoch aber eine Art von 
modernem Anstrich hat; wo alles barfuß geht, aber doch .8Zäubchen 
und beschleifte und bebänderte Hüte trägt; wo man oft, so weit 
das Auge reicht, keinen Baum sieht, sondern nur unendlich weit 
gestreckte Berglehnen nnd Thälcr mit Heide nnd Morast nnd unters 
Jst nicht mehr vorhanden.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.