Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Aus Schinkel's Nachlaß
Person:
Wolzogen, Alfred von Schinkel, Karl Friedrich
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-367443
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-369590
148 
Dort, unD man habe uufere SBarEe in Die Quarantaine gefchieft. 
äßeich ein ßüiüef, Daß wir früher auägeftiegen waren! Qlber 
Dennoch war Die Qage Die unangenehmfte bon Der Qßelt. iißir 
hatten nicht ein SSemD, nicht ein anDereQ RIeiD, um 311 weehfeln, 
unD mufäteix, Da man unß bbn einem halben (lage gnm anDern 
auf Die ßreifaffung Der ßarfe bertröftete, in Dem (äwmui; Der 
Steife umhergehen. Qluf unfer ißort, Daß wir von Diefer Rranfheit 
in Qibbrnb nichtß erfahren hätten, traute man in Der Ganität 
nicht, fbnberir fanDte 31er genaueren jnfbrmaiion einen Gourier 
Dorthin ab. Qluf Die äitüiffnnft Deßelben hatten wir nun hier 
(Iage gewartet, aiä eä unä unmöglich fehien, [änger in Den alten 
RIeiDern außgubauerti, in Denen wir nnä fcheuen inufäten, unä 
vor honetten Renten fehen 3a Iaffen, weDer von Den (ämpfehiungen, 
noch von Den Gchbuheiten Der CötaDt Gieuuß hatten uuD unä aifb 
genbthigt fahen, uuß neu gu equipiren. Cäie wiffen wbhi, Daß 
aueh Dieä fein Linangenehmeß für Die {yoige hat. 9a heute Die 
iJJoft geht, unD Der Qlnägang Der Qache noch immer gweifeihaft 
gu bieiben feheint, fb fage ich nur ein illaar ißorte über meine 
äReife feibft.  
äie werDen giauben, Daß mir Der QlbfehieD twn äRbm fchwer 
warD, alä ich von Den Sjbhen Der Ruppei von öt. ilJeter unD 
Der weiten CötaDt mit allen ihren (äwäigen, unter Denen ich ein 
giücfiicheß jahr umhergewanDeIt war, Daß legte Qebewohi fagte, 
unD Doch miIDert Die gütige Sitatnr Diefe Cäeenen Durch taufenD 
freugenDe GSeDanfen für Die Qufunft, Die fich gu gfeicher Seit fo" 
freiwiüig Dem ßieifte bieten. jn einem Qßechfel foliher Gtitnmungen 
ging mein äßeg in (Siefeilfwaft gweier frangbfifäer Dffigiere, Die 
ihren guten siumor mir gur getegenen Seit geitenD an machen 
wuäten, nach ifioreng. iöaß biete ächbne Diefer ätaDt ift wohl im 
ätanDe, Den (Seift gu gerftreuen nnD ihm bbn einer eingewbhuten 
Steigung wieDer für Da? Qlllgemeine jntereffe gu berfchaffen. G0 
ging eß Dem meinen. zRom war freifich nieht bergeffen, wie eä 
wohl nie fein wirD, aber feine Entbehrung ftbrte nicht mehr im 
ßienuß anDerer GSegenftänDe, unD fb habe ich fechä befrieDigeuDe
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.