Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Geschichte der Stadt Rom im Mittelalter
Person:
Gregorovius, Ferdinand
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-356455
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-363800
702 
FAkfq. 
 Ferretus. 
46 f., Zustand im 9. Jahrh. Felix, SnbdiaconuS II, 102. 
284 f., von den Saracenen er: FerdinandI v. Neapel VII, 152, von 
obert 285, verbrannt 286, Zu: Pius II belehnt I69, von Jo: 
stände um 936: 340 f., unter hann v. Anjou bekriegt 181, 
Otto II und III: 467 f., Streit besiegt ihn I9I, Zwist mit Paul 
mit dem Grasen Benedict 465f., II: 225 f., verpflichtet sich zu 
mit S. Eustachio 469 ff , mit einem weißen Zelter 238, schließt 
SS.Cossna eDamiano 472, hat eine Liga gegen die Medici 251, 
langobardisches Recht 470, Be: macht Friede mit ihnen 253 f., 
sitzungen in Rom 577, Feind: will die Barone ausrotten 280f., 
schaft gegen die Papste IV, 2I7, Krieg mit Jnuocenz VIII: 281ff., 
kaiserlich gesinnt 292, Registrum neuer Friede 303, unterhcmdelt 
292 f.  mit Alexander VI: 327 f., mit 
Farnese, Palazzo, VIII, 364. Spanien 329, wieder mit Alexan: 
Farnese, Alexander: VII, 339. VIII, der 335, f 343, Charakter jbicj., 
162. 163. 354. 379. 566, Urteil über das Papstthum 7. 
Farnese, Julia VII, 339 f. 36I. Ferdinand II von Neapel, als 
456. Prinz VII, 303. 306. 349. 364 f., 
Farnese, PierluigiVIlI, 537f. 611. wird König 376, verläßt Neapel 
Farnesina, Billet VIII, 113. 114 ff., 378, kehrt zurück 385. T ibid. 
355. Ferdinand der Katholische VII, 332, in 
Faroald, Herzog von Spoleto II, derLigagegen CarlVIIl:380.385, 
218. Vertrag mit Ludwig XII: 449, 
Farold III, 243.  schließt die heilige Liga VIII, 76, 
Fasciolä, Titulus I, 254. T 195. 
Faun, schlafender I, BGB. VII, 651. Fersen 1I1, 152 
Fausta, Gemahlin Constantins I, 87. Fermo, wird päpstlich II, 400. 
S. Faustino e Giovita VIII, 112. Ferrante, siehe Ferdinand I von 
Faustus, Senator I, 256. Neapel.  
Federigo, siehe Friedrich. Ferrantino, siehe Ferdinand II von 
Fegefeuer II, 84. Neapel. 
S. Felice, Castell V, 572. Ferrara, von Leo von Ravenna be: 
S. Felix, Kirche III, 576. setzt II, 404, wird Herzogtum 
Felix III: I, 248. VII, 231, Concil 67 ff., Academie 
Felix IV: I, 3I5. 322, seine Bau: VIII, 297 f. 
ten 323 ff, gründet S. Teodoro Ferrari, Giambattista VII, 411 f. 
II, 132, is 329. 447. 459, f 471 f. 
Felix V; VIl, 72 f. 84. 90 f., Ferreri, Antonio VIII, 44 
dankt ab nnd is 108. Ferreri, Vincenz VII, 4Ts9. 
Felix, Erzbischof von Ravenna II, Ferrerius, V, 357. 
227 f., geblendet 229. Ferretus Vicentinus VI, 59. 
Felix; Grammatiker II, 453. Fserrucci, Geschlecht III, 409.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.