Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Geschichte der Stadt Rom im Mittelalter
Person:
Gregorovius, Ferdinand
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-340993
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-343800
o1egIu. 
XII 
der Kirche in Folge des Brandes, oder ihr U1ubau hatte sie 
wieder an den Tag gebracht. Die Anwendung, welche Cola 
von diesem Monument des Kaiferdespotismus machte, war 
seltsam, doch genial. Er ließ die Tafel hinter dem Chor 
des Lateran einmauern, nnd ringsum in Malerei den Senat 
darstellen, wie er Vespasian die Kaifergewalt übertrug. Dann 
lud er Adel und Volk in die Basilika zu einer öffentlichen 
Ansprache. Voll Neugierde kamen selbst große Barone, wie 
der jüngere Stesan Colonna nnd sein Sohn Johann, und 
viele Richter und rechtskundige Männern Cola bestieg eine 
schön bedeckte Tribüne; er trug ein weißes togaartiges Gewand, 
und einen weißen Hut mit wunderlichen Symbolen von gol: 
denen Kronen und Schwertern.I ,,Die erhabene Roma, so 
sagte der seltsame Redner, liegt im Staube: sie kann nicht 
einmal ihren Fall sehen, denn ihre beiden Augen, der Kaiser 
und der Papst, find ihr entrissen. Römer, sehet, wie groß 
einst die Herrlichkeit dess Senats war, welcher dem Kaisertum 
die Autorität verlieh;E und ein Schreiber verlas den Inhalt 
der Lex Regia vor den staunenden und unwissendenZuhörern. 2 
Cola sprach weiter von der geschwundenen Majestät des 
assumpt.i0nem posui i11am in medj0 Late1sane11si.s Bose. orn:uam 
Ell 1oc0 vid. e1ninentj, nt p0sset ab 0mnib. inspici ne 1egj, et sie 
01snata ad11uo pe1smimet et i11tacta CUrk. bei Papenc. LVII. Den Ort 
der Aufstellung gibt Vita l. c. S. Sie blieb dort bis Gregor XlII. sie 
CUf dem Capitol im Saal des Faun einmauern ließ. 
T C0n uns guarnaccia e c:appa a1emiinna e capuccj0 a le g0te 
di iin0 pann0 bianc0; wie Dante oder Giotto abgebildet zu sehen sind. 
2 In prima, ehe Vesspasjano potesse karg a suo be11ep1acjto 
ISggi e c0nfederazi0ni,  ed accrescere 1o gjardjno di Roma, 
eine Ita1ja CVitaJ. Gibbon hat bemerkt, daß das Wort p0merjum in 
der Jnfchrift von Cola irrig zu p0marjum gemacht wurde. Dante, 
Purg. VI. 105 sagt: Chd il giarclin stell. Imperio sie. c1eSe1sto.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.