Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Geschichte der Stadt Rom im Mittelalter
Person:
Gregorovius, Ferdinand
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-340993
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-343509
Rom. 
Petrarca 
207 
Held Stefan den Untergang seines erlanchten Hauses durch 
denselben Plebejer beweinen.I  
Mit dem Auftreten Petrarca7s kommt in die Geschichte 
der Stadt Rom ein memoirenhafter Zug persönlichen Lebens 
und schon völlig moderner Menschlichkcit, wodurch zum ersten 
Mal handelnde Personen der Zeit in voller Leibhaftigkeit vor 
uns treten. Sein kurzer Aufenthalt begeifterte ihn zu einer 
poetischen Epistel an Benedict XI1., welchen er zur Rückkehr 
in die verödete Stadt aufforderte, deren grenzenloses Elend 
er nun mit eignen Augen gesehen hatte. T Als er noch vor 
dem Sommer 1337 Rom verließ, nahm er die verstärkte 
Sehnsucht mit sich, das höchste Ziel seiner Studien und 
seines Ehrgeizes, den Lorbeer des Dichters, zu erreichen; 
auch hatte er die kühne Idee gefaßt, durch ein Poem von 
Scipio Africanus dem Ruhm Virgils gleich zu kommen.3 
Dies heute unlesbare und längst vergessene Gedicht begann er 
in seiner Einsamkeit zu Vaucluse im Jahre 1339. Es war 
noch nicht bekannt geworden, als ihm die höchste Dichterehre 
1 Cola di Rienzo war damals 24 Jahre alt, und sicher in Rom, als 
hier Petrarea aller Augen auf sieh zog. Stcfan hatte in dieser Zeit 
eine merkwürdige Vorahnung vom Fall feines Hauses, den er ilberleben 
würde; er sagte dies Petrarca auf einer Wanderung in der Via Lata: 
f11jorum worum 0mnjum l:erkss use. Petrarea erinnerte ihn daran im 
Jahr 1348, in feinem Trostbricf auf den Tod des Cardinals Johann. 
Famil. VIll. 1. 
T Carus. I; sEp. 5. 
Z Der Cardinal Johann hoffte für Petrarea fchöpferische Anregung 
durch Rom. Petrarca fdhrieb ihm: P11tabas me grande a1iquid sc1siptu1sum, 
cum Roman: pekve11issem. Ingens mil1i forsan in posterum sc1sibendj 
maleria oblnta est: in pksaesenS nj11i1 est qn0d inch0are a11sim, 
miracul0 komm ta11l;arum et. slupo1sis m01o 0brUtus. Ein völlig 
UIvdeVUes Gefühl Von dauernder Gültigkeit. Vom Capitol, 15. März 1337. 
Fano. IV. ep. 12.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.