Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Geschichte der Stadt Rom im Mittelalter
Person:
Gregorovius, Ferdinand
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-333919
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-339232
490 
BuChi 
ZChnte6 
Viertes 
Capitel. 
Unterdeß bekamen die Orsini die Oberhand in Rom. Am 
 Januar 1284 wurde das Capitol geftürmt, die franzö: 
sifche Befat;ung niedergehauen, der, Prosenator Goffred de 
Dragona in,s Gefängniß geworfen, die senatorische Gewalt 
CarPs für erloschen erklärt, und ein Volksregin1ent eingefeZt. 
Dies war die Wirkung der sicilischen Vesper auf Rom. Man 
erhob 
jetzt 
einen 
Edeln 
Von 
der 
Skppfthaft 
der 
Orsini 
zUm 
Hauptmann der Stadt, zum Defenfor oder Tribunen der Re: 
publik: Giovanni Cinthii Malabranca, den Bruder des be: 
riihmten Cardiuals LatinusJ.1 Als Martin 1V. in Orvieto, 
wo er sich damals befand, diese Umwälzung vernahm, be: 
klagte er sich über die Verlegung seiner Rechte, verwahrte 
diese, gab aber nah Den Johann Cinthii bestätigte er als 
Capitän der Stadt, jedoch nur in der Eigenschaft eines Preis 
fecten der Verpflegung, auf sechs Monate; ers anerkannte den 
Rat der aus den Handwerkergilden gewählten Prioren, und 
bewilIigte, daß die Römer einen Prosenator ernannten, 
neben dem Capitän auf dem Capitol regieren sollte. 2 
der 
Die 
debel1a;sti. Ray11ald n. I15. Ibid. a. 1285. n. 9, ein Brief des Papsts 
an die BürgEr von Andria.  In der Campagna rebel1irte Adinolf.  
1 Von der ErstükmU1lg des Capitols, f. Annales Placentini Gcibe1s 
1ini p. 577; Vjlä Martinj LMt11s. Ill. 609 sq.J. lJ0hem. Ci11thi Rai 
trem D. Latini, tunc H0stiens. Ep. in Oapitaneum ukbiS et 
Reipub1icae defens0rem invocaverunt  der Katcilog im Capitol schreibt 
falsch J0hes. Turnus Malabranca. Jch finde Johann Cinthii und fein 
Geschlecht in einer Kaufurkunde aus S. M. in via Lata, vom 12. März 
1286, sworin erscheint Domina Angeln de Fapa1sescis als ux0r nob. 
viriDni. J011js. Cint.hii Malabrance CMsc1s. Var. n. s8044J.x Jrrig nennt 
Viklani VII. c. 54 das Haus des Cardiuals Latiums mit dem Namen 
Brancaleoni statt Malabrauca. Der Cardinal war Sci;11Festersohn Ninos 
laussIlI., und von seinem Vater her ein Malabranca. S; über ihn 
Quetif und Ec;ard Scrjptores 0rdjnjs Praedicat0r T. I. p. 436 sq. 
2 C0nc:edemus Is0bjs vicarium, vgl vioakjos et; camera1sium 
 Mannes Cjntl1ii sicut capitaneus super grassiae facto
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.