Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Geschichte der Stadt Rom im Mittelalter
Person:
Gregorovius, Ferdinand
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-320555
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-323509
Erstes 
Capi1el. 
1. Uebergang zum X. Jahrhundert. Benedictus lV. krönt LudwSg von 
der Provence zum Kaiser im Jahr 901. Die angesehenften Optimaten 
Rom7s zu jener Zeit. Die Päpste Leo V. und Christophorus. Sergius lll. 
wird Papst. Ballen von ihm. Er baut die lateranische Bafilika wieder 
auf. Die Päpste Anastasius lIl. und Lando. 
Am Ende des lX. Jahrhunderts sahen wir das frän: 
kisch:römische Reich und mit ihm das Papsttum zerfallen; 
einen viel schrecklicheren Ruiu wird das X. Säcnlum zeigen. 
In ihm werden wir mitten in der grenzenlosen Verwirrung 
Jtalien7s bei dem zweifelhaften Licht sparsamster Nachrichten, 
dies wüste, finstere, wie von einem blutigen Mond beleuch: 
tete Rom des Mittelalters betrachten. eine höchst denkwür: 
dige Epoche, die nach der Erneuerung des Reichs durO die 
deutsche Nation mit einer bleichen Morgendämn1erung der 
Cultnr schließt. Wenn nun die innere Geschichte der Stadt 
auch noch im 1X. Jahrhundert wesentlich von der Geschichte 
der Päpste und Kaiser bedeckt wurde, so werden uns im 
X. Säculum, troH des tiefen Dunkels der Zeit, dennoG zum 
erstenmal im Mittelalter die Römer selbst bestimmter ent: 
gegen treten. Die Geschichte des mittelaltrigen Senats oder 
Abels von Rom beginnt mit dem Falle des carolinischen
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.