Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Geschichte der Stadt Rom im Mittelalter
Person:
Gregorovius, Ferdinand
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-315077
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-316782
FÜ1lfje,J 
Capitcl. 
1. Honorius I. stirbt 638. Der Chartular Mau.riciusJ und der Exarch 
Jsaak plündern den Kirchenschax3. Severinus Papst. Johanucs:s1V. 
Papst. Das lateranifche Baptisterium, und seine vier Oratorien. 
Theodorus Papst, 61:Z. Rebellion des MauriciugJs in Rom. Tod des 
Exarchen Jssaak. Palastrevolution in Byzan3. Constans 1l., Kaiser. 
Der Patriarch Pyrrhus in Rom. Die Kirchen S. Valentin und 
S. Euptus. I 
.LJonorius I. starb am 12. October 638, worauf die PJpsxsJs 
Römer ihren Landsmann Severinus, des Labie11us Sohn, zu 
us 
34o 
seinem Nachfolger wählten. Seine Bestätigung verzögerte sich 
durch ein Jahr, sieben Monate und fechszehn Tage, wahr: 
fcheinlich weil der Erwählte sich weigerte die Ekthesis des 
Patriarchen Sergius, eine de1nMouothelismus günstige For: 
mel, zu unterschreiben.  
die kaiserlichen Der Exssc; 
 . Minder: den 
   
war, verübten 
einen Raub , 
Ehe noch Severiu ordi11irt 
Beamten an dem KirdhenschaH 
famkeit an das Verfahren von tiirkischen Paschas erinnert, 
mit denen die byzantinischen Minister überhaupt zu vergleichen 
fein möchten. Die Schätze der römischen Kirche wurden im 
Vestiarium des bischöflichen Palasts bewahrt, nicht nur die 
kv5ibaren Weihgeschenke von Kaisern, Consuln und Privat: 
personen, sondern auch das Geld, aus welchem unter anderen 
IUUfenden Ausgaben die Lösung für die Kriegsgefangenen 
ne
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.