Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Geschichte der Stadt Rom im Mittelalter
Person:
Gregorovius, Ferdinand
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-309813
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-314098
Fiiuftes 
Capitcl. 
1. Belisar in Ravenna. Sein treuloses Verfahren mit den Gothen. 
Totila wird König 541. Seine schnellen Erfolge. Sein Zug nach dem 
Süden. Er erobert Neapel. Er schreibt an die Römer. Er bricht nach 
Rom auf. Er erobert Tibur. Zweite gothische Belagerung Roms, 
im Sommer 545. Belisar kehrt nach Jtalien zurück. Der Hafen Portus. 
Das Gothenlager. 
wiss: zieht Die Geschichte der Stadt erlaubt uns nicht, weder den 
 Gothen auf der flaminischen Straße zu folgen, 
noch jene hartnäckigen Kämpfe in Tuscien, in der Aemilia 
und in Venetien zu schildern, in denen Belisar mit bewun: 
dernswertem Genie sowol die Verzweiflung der Feinde, als 
die Widerspenstigkeit der kaiserlichen Generale bezwang. Zwei: 
undzwanzig Monate nach dem Abzuge der Gothen von Rom 
konnte endlich der große Feldherr seinen Einzug in das feste 
Ravenna halten, am Ende des Jahrs 539.1 Die Krone 
Jtalien7s, welche ihm die Besiegten angetragen, zum Schein 
annehmend, hatte er diese mit byzantinischer List getäuscht, um 
 jene dem Kaiser zu bewahren; als er nach Constantinopel 
sich einschiffte, nahm er die Schätze des Palasts von Theo: 
dorich und den Gothenkönig mit sich, welcher in die Gefangen: 
1 Das Ende des Jahres 539 wird für dieses Ereigniß von Murg, 
tori glücklich gegen Pagi behauptet. Anna1. ad An. 540 und die 32. 
Dissert.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.