Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Geschichte der Stadt Rom im Mittelalter
Person:
Gregorovius, Ferdinand
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-309813
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-313277
306 
Zweites 
Buch. 
Zweites 
Capite1. 
Rom mit Segnungen des Glücks 
sich als Fremder unter Fremden 
überfchüttet 
wieder. 
hatte, 
fand 
er 
5. Proceß und Hinrichtung der Senatoren Voethius und Symmachus. 
Der Papst Johann übernimmt eine Gesandschaft nach Byzanz, und stirbt 
in Ravenna. Theodorich befiehlt die Wahl Fe1ix7 IV. Tod des Königs 
im Jahre 526. Darauf bezügliehe Sagen. 
Sturms Es folgte der tragische Sturz zweier erlauchter Sena: 
BcZ7ZTYZkc2uutEIitore11 Boethius und SymmachusZ, deren Schatten den Ruhm 
des Gothenkönigs verdunkeln. Man kann die Notwendig: 
keit ihrer Hinrichtung aus Staatsgrlinden beweisen, wie dies 
manche Geschichtschreiber gethan haben;1 aber ein Mann 
wie Boethius, das weltberiihmte ,,Troftbuch der PhilosophieU 
in der Hand, ist ein zu gewichtiger Ankläger, und seine To: 
desart wird für jedes, auch das dunkelfte Zeitalter zu bar: 
barisch gefunden werden. T 
Beide Römer LBoethius wurde im Jahr 524, Symma: 
chus im folgenden hingerichtetJ fielen als Opfer des wol be: 
gründeten Mißtrauens Theodorich,s gegen den Senat. Schuld: 
los waren sie vor dem Richterstul ihres Herrschers nicht, 
aber was vor dem Tribnnal der Könige als Verbrechen er: 
scheint, verwandelt sich vor dem Urteilsspruch der Völker 
häufig in eine Tugend. Es würde kaum den Ruhm des 
Senators, sicherlich nicht den des Philosophen Boethius mehren, 
4 Gjann0ne St0rja Civile del Regn0 di Na.po1i. Vol 1. I1ls 
J. 6. McMso Gesch. d. Ostgoth. Reichs, p. 164. 
2 Qui accepts, cho1sda in fr0nte djutissjme terms, im ut 0cu1i 
ejus creparen1;, sie sub to1smenta ad u1timum cum fuste 0ccic1itur. 
An0n. VaJ. Die Philosophen starben nur im Altertum schön; Jor: 
danus Bruno, Platoniker wie Boethius, starb indes; die Todesart des 
Phönix, was für einen Philosophen geziemender ist, als mit Keulen er: 
schlagen zu werden.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.