Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Geschichte der Stadt Rom im Mittelalter
Person:
Gregorovius, Ferdinand
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-309813
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-311858
164 
Buchs 
Erftes 
Fünftes 
Capitel. 
und von der Nachwelt als Restaurator des Staats gepriesen 
zu sein, da ich nicht vermögend bin ihn umzuwandel11. Des: 
halb vermeide ich den Krieg und strebe nach dem Frieden.tt 
In diesem merkwürdigen Ausspruch des verständigen Barbaren: 
königs taucht zum ersten Mal die Idee eines germanischen 
Reichs aus den Trümmern der römischen Welt auf, wie sie 
in späterer Zeit verwirklicht werden sollte.1 Ataulf stand 
von seinen kühnen Plänen ab. Als er nun sein Volk ci1n 
Jahre 411 oder 412J aus Italien zurückfiihrte, mögen die 
Gothen Rom aufs neue geschreckt, aber jeHt wegen des 
Btindnisses mit Honorius verschont haben. T 
Auch ein anderes Unheil ging an Rom vorüber: der 
Graf Heraclian hatte sich während der allgemeinen Ver: 
wiming und Ohnmacht des Reichs im Jahre 413, wo er zum 
Consul ernannt worden war, in Afrika empört; nachdem er 
die GetreideHotte, welche das hungernde Rom nähren sollte, 
zurückgehalten, kam er selbst mit vielen Schiffen, in den Tiber 
einzulaufen und sich der Stadt, die er wehrlos und herren: 
los glaubte, zu bemächtigen. Aber Marinus, Hauptmann 
der kaiserlichen Truppen kund solche erschienen wieder im 
FeldJ brachte ihm an der Küste eine vollständige Niederlage 
bei, so daß er als Flüdhtling in Afrika wieder erschien, wo 
der Usurpator seinen Kopf verlor. Z 
1 Orofius V1l. 43. Man sehe dazu R. Köpke,,die Anfänge des 
Königthu1ns bei den Gothen, Berlin 1859, p. 130; und James Bryce, 
The l10ly Roman Bmpire, London 1866, p. 21. 
2 Die Angabe des Jordan. de keb. Gericjs c. 31: Qui suscepm 
1segn0 reverrens iteru1n ad Romena, Si quid primum remanserat, 
more 10custarum erasit  ist vereinzelt und nicht glaubwürdig. 
Z Es erzählen von der Landung und Niederlage Herac1ian7s mit 
einiger Uebertreibung 0rosius VII. c. 42 und Idacjus Ohren. apart 
   
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.