Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Die Technik der Radirung
Person:
Roller, Josef
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-298041
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-299411
und 
Kunstdruck 
Druckprobcn. 
99 
bezieht 
sich 
auf 
den 
Raum 
zwischen 
der 
Platten: 
und Blatt: 
grenze. 
Wenn man von der Adjuftirnng der Platte 
spricht, so ist mit diesem Ausdrucke hauptsächlich das Ver: 
hältniß der Bildfläche zum Plattenrande und zur Blatt: 
größe gemeint. Aeltere Radirer benii1z,ten häufig die ganze 
Platte als Bildfläche oder ließen nur einen verhältuiß: 
mäßig schmalen Plattenrand; nur der untere Platten: 
raud, also jener Ort, welcher bestimmt ist, die Bezeichnung 
der Darstellung aufzunehmen, wurde stets etwas breiter 
gehalten. Bei modernen Radirungen jedoch wird nie die 
ganze Platte beniitzt, sondern immer ein breiter, häufig ein 
übertrieben breiter Plattenrand ausgefpart. Es wird sich 
aus Gefch1nacksrückfichten empfehlen, hier die richtige Mitte 
einzuhalten. Hat man sich in dieser Beziehung für das 
Richtige entschieden und die Maßzahlen für das Verhältnis; 
der Bild: und Plattenbreite gewählt, so find, wenn das 
Formen des zu radirenden Bildes gegeben ist, die Maßzahlen 
für die Höhen beider Dimenfionens nicht mehr willkürlich, 
sondern mit Rücksicht auf die äfthetifche Bedingung, daß die 
Dimensionen der Bildfläche nnd jene des Platteurandes stets 
dasselbe Verhältnis; zeigen sollen, schon gegeben und durch 
eine höchst einfache Constrnction leicht zu bestimmen. Ein 
Beispiel dürste.das Angesiihrte bald veranfchaulichen: Gesetzt, 
man hätte sich dafür entschieden oder man hätte gefunden, 
es stehe Bild: nnd Plattenbreite in dem Verhältnisse wie 
8 Ein. zu 10 Cm., oder was dasselbe ist, der Plattenrand 
betrüge US der Bildbreite; ist nun die Bildhöhe etwa mit 
6 Cur. gegeben, so wird sich für die Höhe der Platte durch 
Aufstellung einer einfachen Proportion 7s5 Cm. ergeben; 
conftructiv aber wird man die Maßzahl der Plattenhöhe 
durch den Schnitt der Diagonale der Bildfläche und der 
7sKs
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.