Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Geschichte der Baukunst der Alten.
Person:
Stieglitz, Christian Ludwig
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-292608
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-293716
8weyier 
Absch1fiti. 
WANT. Es werden in verschiedenen Stellender BE  
bei einige dieser Zellen namentliki3 angeführt, X als die 
Zelle des Nathan Meiech , bei; dem Eingange in 
MS Haus des Herrn, die Zelle des Elifc1Ma, Zellen 
ZU Opfermahlzeiken, und7mehrs dergleichen,  X 
Der erste und große Vorhof, der vor dem 
HDfe der Priester lag, diente ohne Zweifel zur Vers 
sCmmlung des Volkes. Er hatte drei; Reihen von 
8Ehauenen Steinen, und eine Reihe von Bretern 
MS CedernholZ. VI Diese Beschreibung wird auf 
Verschiedene Art versianden und auSgelegr, allein die 
meisten Erklärungen machen die Sache nur noch  
dunkler. iUnslreikig waren auf drei; Seiten, mIctnd 
lich auf der vordern, wo sich der Haupteingangbesi  
fand , und auf der i:echken nnd linken, steinerne Mauern 
errichtet, an der.Seite aber, wo der große Vorhof I  
an den Hof der Priester anftieß, stand eine Wand  
von Cedernholz.i VI sDaß diese Bauern hier bei   
folgt wurde, wird dadurch noch wahrscheinlicher, weil 
Tuch das erße Zimmer des Tempels von dem Alters . 
heiligsten durch eine Wand von Eedernholz abgesons7 
derr wurde.   ;   
Vor dem Ulam standen zwei; Säulen, davon Die Sen. 
die zu der rechten Hand Iachin, die andere Bvas.W W Um 
hieß.49; Die Höhe einer jeden Saale war achtzehn Tempel.  
 
.47J I;Ktk:n.s c. 6. V. 36.. .c. 7. V. le.    
48J .Garterer We1tgesch. I. 5.21. 
49J I. Kön. es 7. v. I5i22. is II. Thron. c. Z.  
 v.15.:7.  
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.