Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Geschichte der Baukunst der Alten.
Person:
Stieglitz, Christian Ludwig
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-292608
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-295119
Eriier 
Abschnitt. 
.19Z 
Nach der Eroberung und Zersiörung Trojas 
verließen die Griechen Kleinasien und gingen zurück , 
in ihr Vaterland. Allein die Hoffnung, von den . 
Unbequemlichkeiten des Krieges Hund von den vielen   
Heerzügen daselbst auszuruhen, wurde ihnen ganz 
ivereitelt, indem siedas Land voller Unruhen, und  
diesStädte zerstört und ,verwüsiet antrasen. Sie  
bemühten sich, zwnr, diese Unruhen zu dämpsen,  
doch war es unmöglich, alle Feindseligkeiten sogleich  
beyzulegen, und es kam so weit, daß viele Griechen;  
das Land verließen, und tin fremden Gegenden einen: X 
,neuen Wohnort suchten;      
Y Etlichen Nationen glückte es endlich, dieRuhe Akzsk,k.W 
in ihren BesiHungen wiederherzustellen. Diese lebsdss T7FIUks 
ten nun einige Zeit. hindurch ungesiört; sie konnteni;;TZgsJeienY 
die Küni1e des Friedens, die lange darnieder geles 
gen hatten, wieder ausüben Und in ihrer Bildung 
größere Fortschritte machen. Sie hatten den Luxus, 
der schon damals in 2lsien herrschte, mit nach Gries  
chenland gebracht, und dieser beförderte die ,Ausübungs 
der Künste, die legt mit vielem Eifer bearbeitet muri 
den.  Auch auf die Baukunst hatte diese Ruhe keis 
neu geringen Einfluß, indem. dieIverheerteni Städte    
wieder aufgebaut, neue,Städte angelegt, nnd die  
Alten dUkCh TkMpel und andere öffentliche Gebäude  
Verschönert wurden.: Homer berichtet uns, daß  . 
Athen, iMycen, Korlnth und andere Städte jeht 
wohlhabend und groß geworden waren, H; und es 
sssssssssssssssssssssssssssssssssssssss.ss . 
      
N
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.