Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Geschichte der Baukunst der Alten.
Person:
Stieglitz, Christian Ludwig
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-292608
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-294999
E Nie r; 
I8I 
Stadt Amiklä, die nahe beySparta lag, aber bald 
wieder zersIörts wurde. II.        
  Auch mehrere Nationen Griechenlande8 err.ichs 9PMHWss 
Seien nun in ihrem Bezirke einessStadt, und so ents 
standen, Orchomenus in Eubo.ea, Larsissa insThejsap 
lieu, Delphi in Phocis, Dodona in Epirus, Korint;h, 
welches Sisyphus,, ein Sohn. des.Aeolus,. ers  
baute, 2legiale, das hernachSieyon genannt wurde, H. 
und andere Städte, die in.den folgenden Zeiten groß 
und berühmt wurden.        
  Die VereinigungsdetTsGrie,chen in,SJkädt,e, was. Tempels 
ren die erste Stufe zu der Cultur dieser Nation, Vor;   
züglich aher trugen die phönicischen und ägyptischen  
Colonien sehr viel zu der Verbesserung des ganzen. 
Landes lieh. Die Einwohner lebten nicht mehr zers  
sireut iumhe,rs, sondernk in gesellschaftlichen T Verbins 
dungen, sie wohnten nicht mehr, gleich den wilden  
Thieren, in hohlen Bäumen und Felsenklüften, sons 
dem in Städten. .,Jhre Wohnungen warensszwaos 
noch immer niedrige und schlechte Hütten, die sie, 
wenn sie von den Feinden aus ihren BesiHungensVers 
triebenswurden, ohne Schmerzsverlassen, und drei 
gleichen sie.sich ansjedeii1.0rre leicht wieder errichten   
konnten; allein sie singen doch schon hin.und wieder.  
ein, den G.sTttern Tempel zu errichte.n. .  
M
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.