Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Geschichte der Hohenstaufen und ihrer Zeit.
Person:
Raumer, Friedrich von
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-276453
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-277841
Jnnocenz 
III. 
99 
klüglich auf feine Kosten abhalf; da hätte auch fein minder 
kräftiger Papst leicht diejenige Gewalt in vollem Maaße 
wieder erhalten, welche seine Gegner keineswegs zu gcbraus 
then versiandenIJ 
sNicht geringere Schwierigkeiten stellten sich der noth: 
wendigen Umbildung und Läuterung des römische6 Hofes 
entgegen. So wie der Papst im Großen, so wollte hier 
jeder Untergebene im Kleinen herrschen, wenigstens erwer: 
ben und besitzen. Jnnocenz aber, einsehend daß Anmaa: 
ßungen dieser Art an sich so verwerflich als für ihn ge: 
fcihrlich wären, entließ viele entbehrliche Beamte, bis zu 
den Thürsiehern hinab, und gestattete den Bittenden gern 
unmittelbaren Zutritt2. Er hemmte QErpressungen von man: 
cherlei Art und hob, mit Ausnahme der feststehender Schreib: 
und Siegel:Gelder, alle Gebühren für Päpstliche Briefe 
auf. Dreimal in der Woche mußten sich,  es war durch 
Unordnung abgekonunen s, alle Berufenen zum großen 
Kirchenrathe versammeln. Hier untersuchte und prüste 
Jnnocenz jede Eingabe mit solcher Genauigkeit und solchem 
Scharfsinn,slegte die für jede Partei sprechenden Gründe 
so pasfend, bestimmt und vollständig dar, und zeigte sich 
über jede niedere Rücksicht so erhaben, daß noch jetzt seine 
auf uns gekommenen .Briefe dem Inhalte und selbst der 
Form nach, als Muster rechtlicher Entwickelungen.und Ent: 
scheidungen gelten können I. Schon damals Versicherten 
Rechtsgelehrte, mehr in jenen Sihungen, als in den Hör: 
feilen gelernt zu haben; auch war ja der päpstliche Kirchen: 
rath ein Hörsaal der ganzen chrisilichen Weltl Während 
l Gaste. 84. Registt. impekii l53.  
2 Roger Islovpc1cn 778. 
Z Nat: similem cui scientiii, facutu1ia, decketotum et legum Petitia, 
stkcttuitate judicion1m, net: adhue visu.s est. haben: scqucntem. 
Erfurt. ehren. s. Petkinum. zu 1215. Der Geheimschreiber des 
P0PftkH war  und dieser sammelte auch seine Briefe. 
B0nsmicf 1sl7;  
7sts
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.