Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Geschichte der Hohenstaufen und ihrer Zeit.
Person:
Raumer, Friedrich von
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-269316
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-275803
Jnnocenz 
und 
.sUarkuald. 
61l 
Jnnocenz, daß der Herzog allen Ansprüchen auf die Vor: 1199. 
mundschaft entsage, das sicilische Reich und den Kirchen; 
staat nie wieder angreife, das Eroberte zurückgebe, Schadens: 
ersah nach seinem Vermögen leiste und keinem Geistlichen 
an Leib und Gut zu nahe trete V,  Als jene Anhänger 
Markualds diese Forderungen vernahmen, zürnten sie noch 
weit mehr und würden sich Gewaltschritte erlaubt haben, 
wenn der Herzog nicht mit NachdruE dazwischengetreten 
wäre T. Er führte die Kardinäle sicher bis Veroli und bat 
sie, den Inhalt jenes Schreibens nicht weiter bekannt zu 
machen, da er dem Papste vorher sehr wichtige Geheimnisse 
entdecken müsse. Dieser Vorwand, das hösliche Benehmen 
Markualds und die noG immer nicht ganz beseitigte Furcht 
Vor dem Heere, besiimmte die Kardincile zur Nachgiebigkeit; 
ikaum aber hatten sie sich entfernt, so ließ der Herzog in 
allen Gegenden des Reiches bekanntCmachen: ,,er sey aus: 
gesöhnt mit der Kirche, anerkannt als Statthalter und Jeder 
verbunden ihm zu gehorchen.U  Als Jnnocenz hierüber 
sogleich Rechenschaft verlangte, antwortete jener: ,,da mit 
dem Papste, wie er leider erfahren habe, auf keine billige 
und verständige Weise zu unterhandeln sfey, so werde er ihm 
nicht gehorchen, sondern Gewalt mit Gewalt vertreiben.7lss 
Zu dieser entscheidenden Antwort vermochten ihn theils die 
Strenge der papstlichen Bedingungen, theils die Fortschritte 
seiner Verbündeten, welche in Apulien so sehr die Ober: 
hand hatten, daß er zur Ausführung weiterer Plane nach 
Sicilien übersetzen konnte, die dortigen Saracenen auf seine 
Seite brachte und bis in die Gegend von Palermo vordrang. 
Nicht minder thcitig war jedoch der Papst: er verkün: 
dete sogleich, daß Markuald noch immer gebannt sey, und 
forderte Laien und Geistliche, Vornehmes und Geringe auf, 
; Hist. II, t07. 
V;oFVA:lkI;W9U M GENUS WTh.DPIsCs II; lS7, scheint Markuald in 
W T : angenommen und beschworen, kmkk;1;ep aber das  
U des .snhaltes bekannt gemacht zu haben, 
39 V
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.