Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Geschichte der Hohenstaufen und ihrer Zeit.
Person:
Raumer, Friedrich von
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-269316
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-275720
Wer 
iiiircl1enstaat. 
,Markuald. 
603 
unruhig und verlangte dringend die von jedem Papste ge: I19s. 
wöhnlich bewilligten Geschenke. Jnnocenz verschonte sogar 
Kirchenschätze nicht, um die :Begehrlichen oöllig..zufrieden 
zu stellen; stcirkte aber hiedureh seine Partei so sehr, daß 
er den Senator, welcher nebst seinen Rechtsbeisitzern dem 
Kaiser gehuldigt hatte, aus eigener Macht neu ernennen 
konnte. Dieser schwur nunmehr, er wolle Jnnocenz und 
die Kardinäle schützen, erklärte sich in jeder Beziehung von 
ihnen abhängig und erkannte sogar das Recht des Papstes, 
ihn nach Belieben abzusetzeni. Hiemit war für J.nnocenz 
doch ein fester Punkt gewonnen, man gehorchte ihm doch 
wenigstens in Rom; aber bis zu den Thoren dieser Stadt 
erstreckte sich seit Heinrich VI die Herrschaft des Kaisers 
und seiner Statthalter, und Niemand richtete das Eigen: 
thum, viel weniger die mittelbare Herrschaft der Kirche. 
Seinem Rechte und den Zwistigkeiten vertrauend, welche 
um diese Zeit in Deutschland und Italien alle Gegner des 
Papsithums schmachten, schickte Jnnocenz unverzüglich zwei 
Kardinäle an Markuald mit der Weisung, er solle die der 
Kirche gehörigen Landschaften zurückgeben.  Markuald oder 
Markwart von Anweiler2 CSeneschall des Reiches, Herzog 
von Ravenna und Romaniola, Graf von Moliß, ein kluger 
und verschlagener Mann, der als Günsiling Heinrichs VI 
nicht minder Geld wie Macht gewonnen hatteI versprach in 
seiner Antwort: er wolle der Kirche treu seyn und ihre 
Macht höher heben, als sie seit Konstantin gewesen; nur 
möge Jnnocenz die Einwohner der Mark Ankona nicht zur 
Huldigung anhalten lassen, ehe er ihn gesprochen habe. 
Jnnocenz bewilligte, hierauf eingehend, dein .Herzoge sicheres 
Geleit; aber in dem Gesprciche, welches zwischen diesem 
und den neuen päpsilichen Bevollmächtigten nunmehr statt: 
l Gesta L. I1m0c. EPs It 577s sss Des Rog. Hov. 778 abweichende 
Nachrichten, daß Jnnocenz das Geschenk verweigerte, hie Römer yiers 
auf plünderten und er sie bannte, sind minder g1aubwürdsg. 
L Benigni I, Urk. I3. Vkrgl. Rubeas Rav. 361.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.