Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Geschichte der Hohenstaufen und ihrer Zeit.
Person:
Raumer, Friedrich von
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-269316
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-275565
Das 
LUorgenland. 
587 
fort, und Adel umstrickte heimlich schon seine Neffen, um 1196. 
zuleHt auf ihren Untergang größere Herrschaft zu gründen. 
Von diesen Ereignissen konnten aber die morgenländis 
schen Chrisien ohne abendländische Hülfe keinen Vortheil zie: 
hen: denn dem Grafen Heinrich von ChaMP0gt1e, welcher 
den Ueberrest des Königreichs Jerusalem Verwaltete, schien 
seine Lage noch immer so unangenehm und gefährlich, daß 
er sich nicht krönen ließ, um nicht dadurch eine Verpslich: 
tung lebenslänglicher Vertheidigung zu übernehmen und sich 
die RüXkehr nach Europa zu verschließenI. 
Desio ernstlicher dachten der Papst, seinem Berufe ges 
mäß, und der Kaiser, im Sinne seines Vaters handelnd, 
an das Sammeln neuer Heere für das Morgenland. Selbst 
Kardinäle predigteu das Kreuz, und Heinrich VI versprach 
schon im April 1195 auf einer Versammlung in Bari: er ll35 
wolle mit nächstem März 1500 Ritter und eben so viel 
Dienstleute auf ein Jahr nach Paläsiina senden, sie unter: 
halten und jedem Ritter, sowie er das Schiff besieige, 
dreißig Unzen Goldes.auszahlen. Dagegen schwuren die 
Ritter: sie würden den vom Kaiser gesehten Befehlshabern 
gehorchen, und im Fall diese während des laufenden Jahres 
siürben, den ihnen bestellten Narhfolgern Geld und Lebenss 
mittel nach Verhältniß der Zeit überlasfen2. 
Die gleiche Neigung, den Chrisien in Syrien beizustk2 
hen, zeigte sich auf den ReichHtagen in Gelnhausen, WormS 
und Mainz3, und so nahmen das Kreuz die Erzbisehöfe Kon: 
rad von Mainz und .Hartwig von Brauen, die Bischöfe 
von .Halberstadt, Naumburg, Beiden, Regensburg, Passau, 
Würzburg Und Mag, die Herzöge von Brabant, Kärnthen 
1 Hist. hiekoso1. ll23. 
I Pertz monum. IV, 198. K 
I Ekkurt. ehren. s. Petri11. Godofk. man, Ak1shekt,, 126, Chk0g, 
Ucla1k. August. Admont. eins. Numburg. ehren. stainäel l20l. 
.Ätaold. Lub. V, 2. Oliv. sch0l. hist. trag. 1395. Der Reichstag 
m WormS, November ll95. Guil. Neubk. V, N.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.