Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Geschichte der Hohenstaufen und ihrer Zeit.
Person:
Raumer, Friedrich von
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-269316
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-271825
Ankona. 
Ttuskulum. 
2l3 
Papst aufgeben zu müssen, da er in ganz Tuscien und bis t167. 
Fano keinen Widerstand gefunden bAkk2s Alle Städte dies 
ser Gegend, Bologna, Faenza l, Jmvla U. f. Wsc sThWUk2U 
ihm den Eid der Treue und entrichteten Steuern oder Buß: 
gelder. Selbst manche Theile des Kirchenstaates kamen in 
die Gewalt der Deutschen, und viele Römer Versprachen 
für empfangenes Geld öffentlich gegen Alexander aufzutre: 
ten. Bei dieser Lage der Dinge hätte der Kaiser rasch vor: 
wärts gegen Rom, oder auf die Kunde von den großen 
Fortschritten der Lombarden, rasch zurüE gen Mailand zie: 
hen sollen. Statt dessen verlor er so viel Zeit bei der Be: 
lagerUng von Ankona T, daß die Berbündeten ungestört ihre 
Macht ausbreiten, und Alexander ebenfalls mit Bitten, Er: 
mahnungen, Drohungen und mit Gelde auf die Römer 
wirken konnte. Beide, der Kaiser und der Papst, waren 
übrigens größer als diese, welche aller edlen Gesinnung so 
ermangelten, daß nicht Wenige sich Von beiden Theilen be: 
zahlen ließen3, bis der scheinbar doppelte Gewinn bald die 
gerechte Srafe nach sich zog. 
Dem alten Hasse gegen die Tuskulaner nachgebend,  
welche sich auch jetzt an die Deutschen anschlossen und den 
Römern keine Steuer bezahlen wollten s, überfielen diese, 
gegen den Willen 2llexanders, deren Besitzungen und zer: 
störten mit wilder Grausamkeit selbst Saaten, Bäume und 
Weinstöcke Raino, der Graf Von Tuskulum, suchte und 
fand zunächst eine Unterstützung bei dem Erzbischofe Rai: 
naldsvon Köln, welcher in diesen Gegenden eine kleine 
deutsche Macht befehligte; aber sie konnten selbst nach ihrer 
Vereinigung das freie Feld nicht behaupten, und suchten 
.1 Die Faentiner führten dem Kaiser und der Kaiserinn zu Ehren, 
Ritterspiele Cgiuco e tomeoJ auf. Morbio municipj ll, 126. 
2 Vielleicht glaubte er, ohne den Betst; Ankona; sey der Rückzug 
UUfkther; nach Erobcrung der Stadt, aber weder von Griechen, noch 
Normannen eine Störung unmöglich. 
Z VII Alex. III, 457. Tot1c1uz2i l99.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.