Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Geschichte der Deutschen Freiheitskriege in den Jahren 1813 und 1814
Person:
Beitzke, Heinrich
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-251193
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-257708
ssss7psssV. 
UUIJ 
weisungen über die Stärke der französischen ArmeeU, und wo 
in. einer Tabelle, unter Anführung der einzelnen Corps zu Fuß 
und zu Pferde, drei verschiedene Stärkeangaben angegeben sind. 
Die höchste ist 357,107 Mann, die zweite 204,000 Mann, die 
dritte 188,000 Mann. Herr von Bernhardi giebt zu, daß diese 
Zahlen richtig sind, behauptet aber CS. 67J, diese verschiedenen 
Stärkeangaben bezögen sich auf drei verschiedene Perioden: die 
von 204,000 Mann bezöge sich auf den 20. September und die 
dritte Stärkeangabe S. 68 bezöge sich auf den 24. September, 
nach den gehabten großen Verlusten. Das Werk Von Lord 
Burghersh, später Graf Westmoreland, in dersUeberset;,ung von 
Schreiber liegt vor mir. Ich finde aber weder im Text, noch 
in der Tabelle Nr. II. die geringste Andeutung, daß diese Z 
Stärkeangaben sich auf Z verschiedene Perioden beziehen, und 
daß ich also irgend ein Versehen in der Benutzung gemacht 
hätte. Es ist vielmehr ganz klar, daß dies ungefähr gleich: 
zeitige Angaben vor dem Wiederausbruch der Feindfeligkeiten 
sind, wie sie durch Verrath, Bestechung und durch Kundschafter 
beim Hauptquartier eingingen. Die zweite und dritte Angabe 
sind allerdings beträchtlich unter dem Stande der Wirklichkeit; 
doch hindert dies snicht, daß sie so im Hauptquartier eingebracht 
sind. Es kommen in der dritten Angabe, die doch die niedrigste 
ist, Corps vor, welche stärker sind, wie in der zweiten, so die 
Corps von Oudinot, Bertrand, Poniatowski, Vandamme, La: 
tour:Maubourg, was, wenn diezAngaben sich auf drei verschie: 
dene Perioden bezögen, nicht der Fall sein könnte. 
Es ist gewiß, daß auch die Zeitgenossen und die Verbün: 
deten selbst das französische Heer bei weiten; nicht so stark hiel: 
ten, als man jetzt, ein halbes Jahrhundert nachher, glauben 
machen will. Lord Burghersh nimmt dasselbe nach der höchsten 
Angabe der Tabelle zu 357,107 Streitern an, wogegen die 
esfeetive Stärke der Verbündeten 550,000 Mann betrage. Der 
österreichische Chef des Generalstabes bei Schwarzenberg, Feld: 
marschall:Lieutenant Graf Nadetzkh, welcher auf Befehl des 
Kaisers Franz von österreichischer Seite ebenfalls einen Kriegs: 
plan entwarf, der, vom Kaiser genehmigt, am 12. Juli dem 
Kaiser Alexander übermittelt wurde CBiographie von Radetzky, 
S. 156s166J, nimmt die Stärke, die unter Napoleon selbst 
 ohne den Viee:König in Italien, ohne Wrede, ohne Da: 
voust, ohne die Besatzungen der Elbfestungen und ohne Augereau 
bei Würzburg, der jedoch auf 40ss50,000 Mann geschätzt 
wird  gegenüberstehen würde, auf nur 190,000 Mann an 
CS. :157J.  
3877
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.