Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Geschichte der Deutschen Freiheitskriege in den Jahren 1813 und 1814
Person:
Beitzke, Heinrich
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-251193
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-253327
War je ein Ritter edel, 
Du warst es tausendmalt 
singt E. M. Arndt und in Bezug auf seinen Tod: 
Was blühend im reichen Herzen 
Die Jugend hold umschloß, 
Jst jeglichem Laut der Schmerzen, 
Jst jeglichem Lobe zu groß.  
Wie Scharnhorst unter den Alten, bemerkt Jahn, so ist 
Friesen von der Jugend der grös3efte aller Gebliebenen. ssZwei 
Andere noch nenntidas Lied, Klage um drei junge Helden von 
Arndt, unter den Gebliebenen, die Friesen ähnlich waren: Fried: 
rich Eckardt, gebürtig aus Rothenburg in der Grafschaft 
Mannsseld, Berg:Assessor in Berlin, der als Rittmeifter in der 
Schlacht bei Leipzig fiel, und Christian Graf zu Stolberg, ein 
Sohn des edeln Friedrich Leopold, der in der Schlacht von 
Lignh blieb; alle Drei von der Reiterei. Eben so besingt Max 
von Schenkendorf drei junge Grafen, Gröben, Canitz und Dohna, 
ausgezeichnet an reichen Jugendgaben, die den Heldentod in 
Schlachten gefunden haben.iI 
Die Begeisterung dieser jungen Freiwilligen war groß und 
wenn sie auch, als zum größten Theil den höheren und gebilde: 
ten Ständen angehörig und an die feineren Lebensgenüsse und 
Bequemlichkeit gewöhnt, größere Schwierigkeiten zu überwinden 
hatten als der gemeine Mann in Reih und Glied, so fügten sie 
sich mit aller Hingebung darin und suchten mit alten Soldaten 
zu wetteifern. Es war ihnen nur kurze Zeit vergönnt sich zu 
bilden und diejenige Disciplin zu erreichen, welche im Kriege 
unerläßlich ist; dafür war ihnen aber auch eine schnellere Auf: 
fassung eigen als dem gemeinen Mann. Die neue Bühne, wo 
allein der kriegerische Werth des Mannes und der Rang des 
Befehlshabers gilt, reizte auf eigenthümliche Weise. Die kurze, 
strenge, soldatische Art, das Commandowort, die Kraft und 
Schnelligkeit find überwältigend. Der dröhnende Ton der Trom: 
mein, der durchdringende Schall der Hörner, der rauhe Klang 
der Trompeten haben eine begeisternde Kraft. So sind diese 
Freiwilligen zwar den Strapazen mehr erlegen als alte geübte 
Krieger, aber sie haben sich jeder Zeit brav geschlagen und wohl 
die Erwartungen um ein Beträchtliches übertroffen, die man von 
ihnen zuvor gehegt hat. 
III GrinnerungsbUch für Alle, welche in den Jahren 1813, 1814, 
1815 Theil genom.men haben an dem heiligen Kampfe um Selbststäns 
digkeit und Freiheit. Halle und Berlin 1817, Anhang. 
l
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.