Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Geschichte der Deutschen Freiheitskriege in den Jahren 1813 und 1814
Person:
Beitzke, Heinrich
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-251193
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-252694
94 
BuE2i 
Abschnitt. 
Schein möge sein, welcher er wolle, haben mich ge: 
leitet.U 
Männlich tritt Yorck auch vor seinen König hin. Er sagt: 
 Majestät lege ich willig meinen Kopf zu Füßen, wenn ioh 
gefehlt haben sollte; ich würde mit der freudigen Beruhigung 
sterben, wenigstens nicht als treuer Unterthan und wahrer Preuße 
gefehlt zu haben. H Jetzt oder nie ist der Zeitpunkt, wo Ew. 
Majestät sich von den übermüthigen Forderungen eines Verbün: 
deten lossagen können, dessen Pläne mit Preußen in ein mit 
Recht Besorgniß erregendes Dunkel gehüllt waren, wenn das 
Glück ihm treu geblieben wäre. Diese Ansicht hat mich geleitet, 
gebe der Himmel, daß sie zum Heil des Vaterlandes führt. E H 
Nach der Uebereinkunft von Tauroggen wurde das preui 
ßische Corps für neutral erklärt und ihm in Preußisch:Litthauen 
an der russischen Gränze, ein gleichfalls neutraler Landstrich, an: 
gewiesen. Sollte die Uebereinkunft von einem der beiden Mo: 
narchen nicht genehmigt werden, so erhielten die preußischen 
Truppen den freien Abmarsch auf dem kürzesten Wege; ver, 
pflichteten sich aber, im Fall die Verweigerung von Seiten des 
Königs von Preußen stattfände, innerhalb 2 Monaten nicht gegen 
die Russen zu dienen. 
Der Abfall Yorckis von der Sache der Franzosen erscheint 
als ein großer Wendepunkt in der Geschichte. Blieb Yorcf, 
wenn auch wider Willen, auf Seiten der Franzosen und ver: 
einigte sich wieder mit dem Marschall Macdonald, so hatte dieser 
mit der Division Grandjean und der von Königsberg kommenden 
Division Heudelet eine Macht von wenigstens 30,000 Mann 
hinter dem Riemen vereinigt. Da nun Kutusos in Wilna Halt 
gemacht, Tschitschagos den Befehl hatte, die Gränze nicht zu 
überschreiten, und Wittgenstein kaum 25;000 Mann stark war, 
so ist nicht glaublich, daß Wittgenstein auf eigene Verantwortung 
über den Niemen gegangen sein würde, dem Marschall Maedo2 
nald eine Schlacht anzubieten und den Krieg bis ins Herz des 
preußischen Staates fortzusetzen. Es ist vielmehr höchst wahr; 
scheinlich, daß der russische Feldzug vor der Hand an der preu2 
ßischen Gränze sein Ziel gesunden hätte. Vapoleon gewann dann 
Zeit, seine Maßregeln zu treffen; der König würde nicht gewagt 
haben, das verhaßte Bündnis; auszugeben und das Land konnte 
seine Volkskraft nicht entwickeln. Wir wissen ja, daß ohnehin 
VI, Schluß des Begleitschreibens, knit welchem sex dem Könige das 
1Ieberemkommen unt dem General Dcelntfch durch den Major von Thiele 
vom General:Stabe übersendet.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.